Autofahrer raste in Spaziergänger, Kleinkind tot

2. April 2004, 09:34
posten

In Linz stoppten Passanten einen volltrunkenen Autofahrer

Linz - Zwei Zwischenfälle im Straßenverkehr haben sich am Mittwoch in Oberösterreich ereignet. Bei einem Unfall im Bezirk Braunau fuhr ein Autolenker bei einem Überholmanöver in eine Fußgängergruppe, ein totes Kind und zwei Verletzte waren die Folge. In Linz stoppten Passanten einen volltrunkenen Autofahrer.

Der tödliche Crash in Altheim ereignete sich Mittwochnachmittag. Ein 23-jähriger Lenker überholte in einer übersichtlichen Kurve einen Lkw, dabei dürfte der nüchterne Fahrer die Fußgänger, eine 70-Jährige mit ihren beiden Enkelkindern, übersehen haben. Ein Ausweichmanöver kam zu spät, er rammte die Gruppe, das sechsjährige Kind wurde dabei getötet. Die Großmutter und ein zwei Jahre alter Bub wurden verletzt.

Nur Sachschaden gab es dagegen in Linz: Ein 44-jähriger Mühlviertler hatte sich bei einem Marktbesuch betrunken, ehe er mit 3,7 Promille ins Auto stieg. Bei der Fahrt touchierte er drei Autos, ehe ihn Passanten stoppten. (moe, DER STANDARD Printausgabe 2.4.2003)

Share if you care.