Run auf die Umlaut-Domains

13. April 2004, 13:10
posten

Bereits 133.300 Anträge bei Registrierungsstelle nic.at - Schätzungen übertroffen

Innerhalb der ersten 24 Stunden nach dem Startschuss zur Vergabe der österreichischen Umlaut-Domains sind bei der Registrierungsstelle nic.at 133.300 Anträge eingetroffen. Damit wurden die zuvor abgegebenen Schätzungen der Experten von insgesamt 120.000 bereits deutlich übertroffen.

Bis Donnerstagmittag hat nic.at 5.411 Domains neu registriert, das entspreche laut nic.at einer Quote von 13 Prozent aller zu erwartenden Neu-Aufnahmen. "Wir gehen davon aus, dass die Abarbeitung der Anträge noch bis zum Wochenende dauert. Dann können wir auch definitiv sagen wie viele der eingetroffenen Anträge auf Grund von Mehrfachnennungen tatsächlich registriert werden können", sagte nic.at-Geschäftsführer Richard Wein. Ein Gutachter überprüft das Prinzip "wer als Erster kommt, mahlt zuerst".

Begehrteste Domain: bücher.at

bücher.at war mit 877 Antragstellern die begehrteste Domain, gefolgt von diät.at mit 852 und flüge.at mit 834. Als Erster war am Mittwoch börse.at registriert worden, danach kam zuschüsse.at ins "Ziel". Auf Platz drei landete übersetzungsbüro.at. Die Domain österreich.at ging an eine Privatperson, nämlich an den Wiener Florian Schicker. Insgesamt hat es bisher 417 Interessenten für diesen begehrten Namen gegeben. (APA)

Share if you care.