Snowboard: Karriereende von Nici Pederzolli

6. April 2004, 23:28
posten

Nach zwölf harten Jahren im Weltcup ist der Freestylerin die Motivation abhanden gekommen

Innsbruck - Nicola "Nici" Pederzolli hat genug. Die 30-jährige Snowboarderin aus Tirol, die im Jänner 2003 mit Halfpipe-Silber bei den FIS-Weltmeisterschaften auf dem Kreischberg ihren größten Erfolg gefeiert hat, hat ihre Karriere beendet. Sie möchte sich nun verstärkt ihrem Studium der Sportwissenschaften widmen, bleibt aber ihrem Sport in anderen Bereichen (Mitarbeit an diversen Projekten, Teilnahme an Einladungsrennen) weiter erhalten.

Bis zu den Winterspielen 2006 in Turin hätte Pederzolli noch zwei Jahre anhängen müssen, doch dazu fehlte Österreichs bester Freestylerin nach zwölf harten Jahren im Weltcup die nötige Motivation. Der schönste Tag in der Karriere der Tirolerin war eben die Silbermedaille bei der Heim-WM 2003, was für sie nach einer Kreuzbandverletzung ein sehr erhebender Moment war. Daneben durfte sich die Olympia-Siebente von Salt Lake City in Wien zwei Mal (1997 und 1998) als "Soul City"-Siegerin feiern lassen.

Nach der Kreuzband-Operation im Frühjahr 2003 ist Pederzolli zwar wieder fit ("Das Knie hält wieder starke Belastungen aus"), doch die Erfolge im vergangenen Winter hielten sich in Grenzen. Ein dritter Rang beim Weltcup auf dem Kreischberg war der einzige Podestplatz, in der Halfpipe-Saisonwertung reichte es nur zu Platz sieben. (APA)

Share if you care.