Windows 95 wird Open-Source

2. April 2004, 13:26
21 Postings

Im Rahmen der Shared Source-Initiative will Microsoft so "junge Programmierer" unterstützen - Allerdings nur am 1. April

Im Rahmen der Shared Source-Initiative will Microsoft den Quellcode von Windows 95 veröffentlichen und – gegen Anmeldung – zum kostenlosen Download bereit stellen. Dies teilte der US-Softwarekonzern am Donnerstag mit.

Erfolg

Das 1995 veröffentlichte Betriebssystem gilt Grundlage für den enormen Erfolg der gesamten Programm-Palette von Microsoft. Seit dem 31. Dezember 2001 stellte Microsoft Windows 95 auf ein Abstellgleis und bietet keinerlei Support oder Updates an.

Lernen von Microsoft

Mit mit der Veröffentlichung des Programmcodes will es der weltgrößte Softwarehersteller "jungen Programmierern" ermöglichen, von "Microsoft zu lernen und so bessere Software zu schreiben". So Microsoft-Gründer Bill Gates, der sich durch diesen Schritt so auch sichere Software erhofft. Diese Entwicklung sieht Gates auch als wichtigen Impuls für seine "Trustworthy Computing"-Initiative und den Kampf gegen Spam.

Linux und Co.

Mit dem Shared Source Programm reagiert der Softwarehersteller auch auf den Erfolg von Open Source-Projekten, zu denen auch das freie Betriebssystem Linux gehört. Bei Open Source-Software arbeiten die Programmierer in der Regel in virtuellen Gemeinschaften über das Internet zusammen und stellen sich ihre Arbeitsergebnisse gegenseitig zur Verfügung. (Reuters)

Wie einige LeserInnen richtig erkannt haben – das war der WebStandard April-Scherz. ;-)

Share if you care.