Sand im Getriebe des Weltmeisters

2. Juni 2004, 11:28
20 Postings

Enttäuschendes 0:0 für Brasilien gegen Paraguay - Bereits viertes Remis in Serie - Sensationelles Venezuela schlägt Uruguay 3:0

Asuncion - Weltmeister Brasilien kann nicht mehr gewinnen. Im südamerikanischen WM-Qualifikations-Turnier schaffte die "Selecao" am Mittwoch nur ein mageres 0:0 in Asuncion gegen Paraguay, das bereits vierte Remis (davon drei in der Qualifikation) in Serie für die mit Superstars gespickte Elf.

Erster Sieg für Kolumbien

Die Brasilianer liegen nun nach der fünften von 18 Runden punktgleich vor Außenseiter Venezuela (3:0 in Uruguay) auf dem dritten Tabellenplatz. Beide Teams haben mit neun Punkten zwei Zähler weniger als Tabellenführer Argentinien (11). Paraguay (10) folgt auf Rang zwei. Das bisherige Schlusslicht Kolumbien (4) schaffte mit dem 2:0 in Peru (5) den ersten Sieg.

Halbstündige Unterbrechung

Im ausverkauften Stadion "Defensores del Chaco" in Asuncion sahen die Zuschauer ein schwaches Spiel. Zu allem Übel mussten sie kurz nach dem Anpfiff wegen des Totalausfalls der Beleuchtungsanlage eine 32-minütige Unterbrechung ertragen. Doch als das Licht wieder an war, tappten die Akteure weiter spielerisch im Dunkeln. Bei der "Selecao" enttäuschte vor allem der Traum-Sturm Ronaldo - Ronaldinho - Kaka, auch Top-Spieler wie Roberto Carlos, Cafu oder Ze Roberto kamen nicht zur Geltung.

Venezuela Team der Stunde

Das Team der Stunde in Südamerika heißt Venezuela. Die Kicker aus dem Land, in dem Fußball neben den Volkssportarten Baseball und Basketball keine dominante Rolle spielt, errangen einen sensationellen 3:0-Sieg in Uruguay. Die Tore von Urdaneta (18.), Gonzalez (63.) und Arango (80.) wurden sogar vom enttäuschten Heimpublikum bejubelt. "Nun wollen wir uns zum ersten Mal für eine WM qualifizieren und in Deutschland dabei sein", jubelte Trainer Hernan Paez.

Argentinien an der Spitze

Bereits am Mittwoch hat Argentinien einen mühevollen 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen Ecuador gefeiert. Der zweifache Weltmeister (1978, 1986) übernahm damit die Tabellenführung. Den entscheidenden Treffer der "Gauchos" erzielte vor 40.000 Zuschauern in Buenos Aires Chelsea-Stürmer Hernan Crespo (60.). Im zweiten Spiel des Abends siegte Chile in Bolivien 2:0 (1:0).

Crespo per Flachschuss erfolgreich

Im "Monumental"-Stadion von Buenos Aires boten die argentinischen Youngster Andres D'Alessandro, Carlos Tevez, Pablo Aimar, Roman Riquelme und Cesar Delgado lange Zeit eine enttäuschende Leistung, nach rund einer Stunde erlöste aber Routinier Crespo mit einem Flachschuss die Argentinier.

Das südamerikanische Qualifikations-Turnier erstreckt sich über fast zweieinhalb Jahre. Es wird in einer Gruppe von zehn Teams nach dem Motto "Jeder gegen Jeden" mit Hin- und Rückrunde gespielt. Die ersten Vier qualifizieren sich direkt für die Titelkämpfe 2006 in Deutschland, der Fünfte erhält eine Relegations-Chance gegen den Ozeanien-Sieger. (APA/dpa/ag.)

Mittwoch:

  • Bolivien - Chile 0:2 (0:1)
    La Paz, 40.000. Tore: Villarroel (38.), Gonzalez (59.)

  • Argentinien - Ecuador 1:0 (0:0)
    Buenos Aires, 40.000. Tor: Crespo (60.)

    Donnerstag:

  • Paraguay - Brasilien 0:0
    Asuncion, 43.000.

  • Uruguay - Venezuela 0:3 (0:1)
    Montevideo, 50.000. Tore: Urdaneta (19.), Gonzalez (63.), Arango (78.). Rote Karte: Diego Lopez (75./Uruguay)

  • Peru - Kolumbien 0:2 (0:2)
    Lima, 45.000. Tore: Grisales (29.), Oviedo (42.)

    Tabelle:

      1. Argentinien  5  3  2  0 10: 3  11
      2. Paraguay     5  3  1  1  8: 6  10
      3. Brasilien    5  2  3  0  7: 5   9
      4. Venezuela    5  3  0  2  6: 6   9
      5. Chile        5  2  1  2  7: 6   7
      6. Uruguay      5  2  1  2 11:11   7
      7. Peru         5  1  2  2  6: 6   5
      8. Ecuador      5  1  1  3  3: 4   4
      9. Kolumbien    5  1  1  3  4: 8   4
     10. Bolivien     5  1  0  4  5:12   3
    

    Die Top Vier qualifizieren sich direkt für die WM-Endrunde 2006 in Deutschland, die fünftplatzierte Mannschaft muss ins Playoff gegen den Ozeanien-Sieger.

    • Der Brasilianer Ronaldinho (re) beim Versuch Paraguays Goalie Ricardo Tavarelli auszutanzen.

      Der Brasilianer Ronaldinho (re) beim Versuch Paraguays Goalie Ricardo Tavarelli auszutanzen.

    Share if you care.