Die Polizei warnt: Tragen Sie in der Öffentlichkeit keinen iPod

16. April 2004, 14:45
17 Postings

Wenn doch, dann ohne die weißen Kopfhörer, diese signalisieren Dieben einen lukrativen Beutezug

Zugegebenermaßen - rund um den 1. April muss man bei manchen Meldungen Vorsicht walten lassen, aber in diesem Fall handelt es sich tatsächlich nicht um einen der berühmten April-Scherze. Die britische West-Midlands-Polizei sprach eine Warnung vor dem Öffentlichen zur Schau stellen von Apples MP3-Player iPod aus.

Signalwirkung auf Diebe

Laut einer Meldung der Times berichtete die Polizei von einer Vielzahl von Überfällen auf iPod-Besitzer. Die Polizei empfiehlt daher auf die klassischen weißen Ohrhörer des Audio-Players zu verzichten, da diese Dieben gleich signalisieren, dass es sich um ein Opfer mit dicker Brieftasche handelt. Auf der Internetfanseite iPodLounge berichten User in den Foren, dass sie als Opfer von Räubern nach der Herausgabe des iPod andere Wertgegenstände wie Handy oder Bargeld behalten hätten, da diese die Täter dann nicht interessiert hätten.

Allerdings bleibt zu hoffen, dass die Räuber über eine gute iPod-Vorbildung verfügen und die weißen Originalkopfhörer auch wirklich erkennen; denn in Asien, vor allem in Japan sind nahezu alle verfügbaren Kopfhörer - egal zu welchen tragbaren Gerät - in weiß gehalten. Sollte also eine japanische Touristengruppe in den West-Midlands zum Ziel von Räubern werden, dann wäre die Enttäuschung der Diebe möglicherweise groß, denn es muss nicht immer ein iPod sein.(grex)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.