SP-Funktionäre "next generation"

1. April 2004, 17:06
2 Postings

Salzburgs Bürgermeister auf der Suche nach Politikernachwuchs

Salzburg – Der bei den Bürgermeisterwahlen am 7. März eindrucksvoll im Amt bestätigte Salzburger SP-Bürgermeister Heinz Schaden hat seiner Partei und Gemeinderatsfraktion eine Verjüngungskur verschrieben. Mit dem Projekt "next generation" sollen "rechtzeitig Leute in Spitzenpositionen" geholt werden, damit diese sich in einem Zeitraum von fünf bis zehn Jahren profilieren und bewähren können, erläuterte er im STANDARD-Gespräch.

Prominentes Opfer des verordneten Jungbrunnens ist die langjährige Klubchefin der Sozialdemokraten im Gemeinderat, Susanne Neuwirth. Nach dem Gewinn eines dritten Stadtregierungssitzes bei den Gemeinderatswahlen hatte Neuwirth eigentlich mit einem Stadtratsposten gerechnet. Schaden entschied anders. Er präsentierte den 36- jährigen SP-Landtagsklubsekretär Martin Panosch als neuen Stadtrat und potenziellen Nachfolger für das Bürgermeisteramt. Panosch ist neben Schaden und Vizebürgermeister Josef Huber der dritte Mann im SP-Regierungsteam.

Die 47-jährige Neuwirth, die den SP-Klub seit 1996 führt, ging leer aus. Die Enttäuschung war groß und Neuwirth zog die Konsequenzen. Sie stellte den Klubvorsitz zur Verfügung, bleibt aber weiterhin SP-Finanzsprecherin im Stadtsenat und Mitglied des Gemeinderates. Neuwirths Nachfolgerin an der Klubspitze ist ein Teil von Schadens "next generation": Die 32- jährige Neogemeinderätin Simone Vogel soll ab Mai die Geschäfte des Gemeinderatsklubs führen. Einer größeren Öffentlichkeit ist die von Schaden mit vielen Vorschusslorbeeren bedachte SP- Landesfrauensekretärin bis dato jedoch nicht bekannt.

Neben ihren kommunalpolitischen Aufgaben soll Neuwirth als Trostpflaster zusätzlich eines der zwei Salzburger SP-Bundesratsmandate erhalten. Den zweiten Sitz in der Länderkammer wird voraussichtlich der am 7. März als Ortschef abgewählte Bürgermeister von Bad Gastein, Manfred Gruber, behalten. (neu/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 1.4.2004)

Share if you care.