USA: Unerwartet schlechte Daten

7. April 2004, 13:50
posten

Einkaufsmanager- und Beschäftigungsindex gefallen - Auftragseingang im Februar schwach

Chicago/Washington - Das Geschäftswachstum im Verarbeitenden Gewerbe im Großraum Chicago hat sich im März unerwartet stark abgeschwächt. Der an den Finanzmärkten viel beachtete Chicagoer Einkaufsmanagerindex fiel auf 57,6 (Februar 63,6) Punkte, wie die Vereinigung der Chicagoer Einkaufsmanager am Mittwoch mitteilte. Volkswirte hatten einen geringeren Rückgang auf 61,5 Punkte vorausgesagt. Werte über 50 Punkte signalisieren ein Geschäftswachstum, Werte darunter zeigen einen Rückgang an.

Beschäftigungsindex fiel auf 49,2

Der viel beachtete Beschäftigungsindex fiel auf 49,2 (54,8) Zähler und deutet damit wieder auf einen leichten Stellenabbau hin. Der Index für den Auftragseingang sank auf 60,4 (67,5) Zähler. Der für die bezahlten Preise stieg dagegen auf 75,7 (66,9) Punkte.

Der Chicagoer Einkaufsmanagerindex gilt als wichtiger Vorlaufindikator für den landesweiten Einkaufsmanagerindex, der am Donnerstag erwartet wird.

Auftragseingang im Februar schwach

Der Auftragseingang in der US-Industrie ist im Februar überraschend schwach gestiegen. Das Volumen der eingegangenen Bestellungen sei zum Vormonat um 0,3 Prozent geklettert, teilte das Handelsministerium in Washington am Mittwoch mit. Analysten hatten mit einem deutlich höheren Anstieg von 1,5 Prozent gerechnet. (APA/Reuters)

Share if you care.