BA-CA setzt Palfinger-Gewinneinschätzung nach oben

7. April 2004, 13:32
posten

Kursziel 32 Euro bestätigt - Steigerung des Betriebsergebnisses 2004 um 20 Prozent erwartet

Wien - Die Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) hat die Gewinnschätzungen für den Kranhersteller Palfinger ein wenig nach oben gesetzt. Einer aktuellen Analyse zufolge rechnen die Aktienexperten nun mit einem Gewinn pro Anteil für das Geschäftsjahr 2004 von 2,29 Euro, wobei sie bisher von 2,15 Euro je Aktie ausgegangen waren. Im Folgejahr dürfte Palfinger ein positives Ergebnis je Aktie von 2,86 Euro nach bisher prognostizierten 2,80 Euro veröffentlichen.

Die Analysten bekräftigten ihre Kaufempfehlung und das Kursziel von 32 Euro. Die Palfinger-Aktien würden mit einem Abschlag von rund 20 Prozent gehandelt und seien somit unterbewertet, da die operativen Margen des österreichischen Unternehmens "signifikant über jenen der Branchenkollegen" liegen.

Volle Ertragskraft noch nicht erreicht

"Unserer Ansicht nach hat das Unternehmen seine volle Ertragskraft noch nicht erreicht, da Restrukturierungskosten und die Implementierung neuer Software Druck auf die Margen ausgeübt hat", heißt es in der Analyse. Das Institut geht demnach von einem Anstieg des Betriebsergebnisses (Ebit) um 20 Prozent auf 31 Mio. Euro und einer Steigerung des Gewinns je Aktie für 2004 um 27 Prozent im Vergleich zum Vorjahr aus.

In einem sehr positiven Szenario könnte Palfinger auch ein höheres Ergebnisniveau als von der BA-CA angenommen erreichen. Hierzu müsste allerdings der deutsche Markt für Kräne im Jahr 2004 substanziell zulegen, die Frankreich-Tochter Guima ein höheres Ergenis bekannt geben und sich der Wechselkurs Euro-Dollar vorteilhaft für das Unternehmen entwickeln. (APA)

Share if you care.