Severin Groebners "pointierte Wortlust"

5. April 2004, 19:12
posten

Kabarett-Förderpreise "Sprungbrett 2004"

Düsseldorf - Severin Groebner wurde mit dem Kabarett-Förderpreise "Sprungbrett 2004" der Verlagsgruppe "Handelsblatt" ausgezeichnet. Der 34-jährige Wiener zeichne sich hingegen durch "pointierte Wortlust" aus, so die die Jury unter Vorsitz von Kay S. Lorentz vom Düsseldorfer "Kom(m)ödchen".

Weitere Preisträger der zum fünften Mal vergebenen Auszeichnung sind Christian Ehring und das Duo Christiane Weber & Timm Beckmann. Die Nachwuchs-Kabarettisten seien "Talente, die ihr Publikum mit ungewöhnlichen Programmen auf hohem Niveau überzeugen", sagte Thomas Brackvogel, Geschäftsführer des "Handelsblattes", am Dienstag zur Übergabe der drei mit je 2.500 Euro dotierten Auszeichnungen im "Kom(m)ödchen".

Mit dem Preis will die Wirtschafts- und Finanzzeitung nach eigenen Angaben Nachwuchstalente beim Aufbau ihrer Karriere unterstützen. So hat der 32-jährige Düsseldorfer Ehring mit seiner Geschichte über einen joblosen Versager in seinem Solo-Programm "Anchorman - ein Nachrichtensprecher sieht rot", einer Mischung aus Kleinkunst, Theater, Musik und Stand-Up-Comedy die Jury überzeugt.

Das aus Essen stammende Duo Weber und Beckmann (beide Jahrgang 1975) wurde für sein Showbusiness-Programm aus Schauspiel, Musik und Gesang unter dem Titel "Kurz vor unendlich" geehrt. Darin wird Webers Entschluss, eine Filmdiva zu werden, von Timm am Klavier kommentiert. (APA/dpa)

Share if you care.