Weibliches Lächeln gefährdet Verkehrssicherheit

2. April 2004, 21:35
7 Postings

ÖAMTC kritisiert überdimensionalen "Werbegag" in Wien-Favoriten

Wien - Ein strahlendes Lächeln kann die Verkehrssicherheit gefährden: Der ÖAMTC sieht in einer seinen Angaben zufolge übergroß dimensionierten Werbefläche an der Himbergerstraße in Wien-Favoriten ein ernst zu nehmendes Risiko. Die Plakatfläche, von der ein junges Mädchen lächelt, scheine auf die Fahrbahn zu reichen und animiere deshalb Lkw-Lenker zum Ausweichen.

Lastwagenfahrer weichen aus

Der vom ÖAMTC kritisierte "schlechte Werbegag" ist kurz nach der Wiener Stadtgrenze in Richtung Zentrum zu finden. Für Pkw-Lenker stelle er keine Gefahr dar, Lkw-Chauffeure aber würden oft eine Schrecksekunde erleben. Viele stadteinwärts fahrende Lenker von Schwerfahrzeugen schwenkten kurz vor der Tafel nach links, um dem vermeintlichen Hindernis auszuweichen.

"Diese Gefahrenquelle muss schnellstens beseitigt werden. Ein Rückversetzen der Tafel um etwa einen Meter würde das Problem sofort beheben", sagte ÖAMTC-Verkehrsexperte Roman Michalek. (APA)

Share if you care.