France Télécom organisiert Konzern neu

7. April 2004, 12:00
posten

Fünf Geschäftssparten und fünf technische Sparten

France Télécom will sich mit einer Neuorganisation des Konzerns und der Vorstandsarbeit fit für die Zukunft machen. Es würden fünf Geschäftssparten und fünf technische Sparten gebildet, teilte der französische Telekommunikationskonzern am Dienstag in Paris mit. Im Vorstand werde die Koordinierung der Markenpolitik und des Marketings auf Didier Quillot konzentriert. Quillot ist für die Mobilfunktochter Orange zuständig.

Fünf Geschäftssparten

Die erste Geschäftssparte Kommunikationsdienste für Unternehmen umfasst unter anderem die Tochter Equant und den bisherigen Bereich Lösungen für Großunternehmen. Die neue Sparte Kommunikationsdienste für Einzelkunden umfasst den Internetdienst Wanadoo und andere Töchter und soll die Hochgeschwindigkeitszugänge zum Netz entwickeln. Die dritte Sparte Persönliche Kommunikationsdienste gruppiert sich um Orange und den Mobilfunk. Die vierte Sparte Verkauf und Dienste Frankreich wendet sich an Gemeinden und den Mittelstand, die fünfte Sparte International kümmert sich um die Auslandstöchter mit Ausnahme von Wanadoo, Equant und Orange.

Daneben werden fünf technische Sparten gebildet, die sich um interne Fragen wie den Einkauf, die Innovation oder die Systemintegration kümmern. Mit der Neuordnung reagiere France Télécom auf Anforderungen der Kundschaft, hieß es. Der Konzern wolle sich um die "großen Aufgabengebiete Mobilfunk und Hochgeschwindigkeits-Internetzugang" herum entwickeln.(APA/dpa)

Share if you care.