Neuer Infineon-Chef Kley räumt auf

6. April 2004, 10:10
posten

Drei hochrangige Manager entlassen

Der neue Vorsitzende von Infineon, Max Dietrich Kley, hat kurz nach der Amtsübernahme gleich drei hochrangige Manager des Unternehmens entlassen. Das berichtet das Handelsblatt am Dienstag. Demnach galten alle drei als enge Vertraute des Ex-Infineon-Chefs Ulrich Schumacher.

Abgang

Schumacher hatte am vergangenen Freitag überraschend den Vorsitz von Infineon niedergelegt. Der bisherige Aufsichtsrat Kley übernahm daraufhin die Position. Grund für den Rücktritt sollen Auseinandersetzungen mit dem Aufsichtsrat des Chipherstellers unter anderem wegen dem umstrittenen Führungsstil des 45-Jährigen gewesen sein.

Verschwendung

Die jetzt entlassenen Manager waren bei Infineon für Investor Relations und Marketing (Matthias Poth), den Bereich "People and Organization" (Annika Farin) und für Pressearbeit (Christoph Sieder) zuständig. Laut Handelsblatt wird Poth seit dem Schumacher-Rücktritt Verschwendung vorgeworfen. Farin werde für die vielfach kritisierte Personalpolitik der vergangenen Jahre verantwortlich gemacht. (pte)

  • Artikelbild
Share if you care.