Wienstrom mit saftiger Preiserhöhung für einige Großkunden

6. April 2004, 16:10
posten

"Extrem günstig Tarife" werden um bis zu rund 25 Prozent erhöht

Wien - Die Wienstrom erhöht für eine "Hand voll" Großkunden die Strompreise per 1. April um bis zu rund 25 Prozent, bestätigte Wienstrom-Pressesprecher Christian Neubauer auf APA-Anfrage. Zuvor hatte heute der Bundesspartenobmann Gewerbe und Handwerk in der Wirtschaftskammer, Georg Toifl, bei einem Pressegespräch mitgeteilt, dass "ein großer Energieversorger" in einem Brief seinen Kunden mitgeteilt habe, innerhalb eines Jahres das Preisniveau anzuheben. In einem konkreten Fall handle es sich dabei um 25,9 Prozent. Dabei sei der Ökostromzuschlag noch nicht einmal berücksichtigt.

Tarife nicht mehr Kosten deckend

Betroffen seien nur Kunden mit "extrem günstigen Tarifen", so Neubauer. Diese Tarife seien nicht mehr Kosten deckend. So seien Preise von rund 2,95 Cent pro Kilowattstunde im Mittellastbereich im Einkauf selbst für Großkunden nur mehr in Baisse-Zeiten zu erzielen.

Laut Toifl verlangt Wienstrom in einem konkreten Fall statt bisher rund 2,94 Cent rund 3,71 Cent pro Kilowattstunde, also um rund 26 Prozent mehr. Bei der Bemühung um einen anderen Anbieter habe es bisher "Null-Rückmeldung" gegeben. "Anscheinend ist es vorbei mit der Liberalisierung", meinte Toifl zur APA. Er befürchtet, dass damit das "zarte Konjunkturpflänzchen" arg in Mitleidenschaft gezogen wird. (APA)

Share if you care.