Neun neue Pay-TV-Spartenkanäle in Deutschland

6. April 2004, 12:17
posten

Ex-ProSieben-Manager Michael Wölfle setzt auf digitale Vielfalt

Die Vielfalt des digitales Kabelfernsehen in Deutschland nimmt zu. Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) hat die Zulassung weiterer digitaler TV-Kanäle bestätigt. Neben bekannten Größen wie Viacoms Nickelodeon, dem Tier- und Naturkanal Animal Planet des Discovery Channel, DSF und dem Musiksender Hit24 von GoldStar Television geht der ehemalige ProSieben-Manager Michael Wölfle mit neun digitalen Spartenkanälen an den Start. Die Kanäle sollen als Pay-TV-Programmbouquet unter dem Namen Contento angeboten werden. Der Zeitgeschichte-Kanal Chronos soll in Kooperation mit dem gleichnamigen Verlag Chronos schon im April auf Sendung gehen, so Wölfle im Gespräch mit pressetext.deutschland.

Verbreitung via digitaler Kabelnetze

Die Cuneo AG, die derzeit noch zu 100 Prozent Wölfle gehört, wird die Spartenkanäle als Pay-TV via digitale Kabelnetze verbreiten. Wölfle strebt für jeden der neun Programme eine Zahl von zumindest 250.000 Abonnenten an. Die 24-Stunden-Programme sollen täglich fünf bis sechs Stunden "frisches Programm" bieten, den Rest werden Wiederholungen bestreiten. Unabhängige Programm-Produzenten liefern die Inhalte und Cuneo strahlt sie über das digitale Playout-Center Digihost aus. Die Digihost GmbH ist mehrheitlich im Besitz der Cuneo AG. Zurzeit strahlt das digitale Multiplex-Center noch keine Programme aus. Mit zwei Anbietern werden aber bereits Verhandlungen geführt. Digihost will in der digitalen Kabel-TV-Zukunft Deutschlands als mittlerer Anbieter eine Rolle spielen, so Wölfle.

Start teilweise schon im April

Chronos soll schon ab April deutsche Zeitgeschichte nach dem Vorbild der österreichischen Dokumentationen von Hugo Portisch in Szene setzen. Die acht anderen Spartenkanäle starten erst später. Sie sollen im Rahmen des neuen Service-Pakets des Kabelnetzbetreibers KDG auf Sendung gehen. Wölfle glaubt, dass es spätestens im September so weit sein wird. Neben dem Literaturkanal Prosa und dem Wissenschaftsprogramm Kopernikus, für die Cuneo auch selbst produzieren will, ist der Launch eines Wetterkanals namens Kumulus sowie zweier Musiksender, Allegro (Klassik) und Pure (Pop), geplant. Speed soll rund um die Uhr alles zum Automobil bieten. Bei Powerplay schwebt Wölfle ein breit angelegter Game-Sender vor, der unter anderem auch Live-Übertragungen diverser Game-Turniere bringen soll. Balance ist schließlich ganz auf Wellness ausgerichtet. Werbung sei zwar von der Zulassung her möglich, so Wölfle, aber von Seiten des Business-Modells nicht vorgesehen. (pte)

Share if you care.