Betriebssystem DR DOS lebt

7. April 2004, 12:05
11 Postings

Der MS-DOS-Konkurrent früherer Tage wurde einst hefitg diskutiert, war schon weg und scheint nun wieder da zu sein

Es war einmal (so fängt jede gute Geschichte an, also wieso auch nicht diese) vor gar nicht allzu langer Zeit als sich zwei konkurrierende Betriebssysteme ein heftiges Duell lieferten - auf der einen Seite Microsofts MS-DOS, auf der anderen DR DOS.

Der Anfang

Die Geschichte begann 1991 als Novell den Rest einer Firma namens Digital Research kaufte. Dieses Unternehmen hatte ein Betriebssystem namens DR DOS entwickelt. Als 1996 das Unternehmen Caldera mit Hilfe von Novell das Licht der Welt erblickte und Caldera DR DOS kaufte, begann eine Auseinandersetzung mit Microsoft. Der Grund dafür lag darin, dass das Betriebssystem Windows nicht unter DR DOS lief. Die Folge war eine Klage gegen den Redmonder Softwarekonzern die Caldera - außergerichtlich - für sich entschied.

Caldera und SCO

Im Jahr 1998 teilte sich Caldera Inc. in zwei Divisions auf - Caldera Systems und Caldera Thin Clients. Caldera Thin Clients wurde ein Jahr später zu Lineo und betrat den Markt der Embedded OS. Caldera Systems kaufte 2000, mit den erstrittenen Microsoft-Millionen, SCO Unix und UnixWare von SCO. Zwei Jahre später wurde aus Caldera Systems die heute nicht unbekannte SCO Group. Ebenfalls im Jahr 2002 gründete der frühere Caldera-Gründer Bryan Sparks ein Unternehmen namens DeviceLogics und kaufte die Rechte an DR DOS zum zweiten Mal.

Eine unbelohnter Erfolg

Die Geschichte von DR DOS und MS-DOS wird oft mit jener von VHS und Video 2000 verglichen. Während sich viele Experten einig waren, dass DR DOS und Video 2000 die besseren Systeme waren, setzten sich die Konkurrenten auf dem Markt durch. DR DOS verschwand in den Tiefen der Entwicklungsabteilungen und wurde vielfach schon abgeschrieben, doch nun könnte es seinen Weg zurück finden.

Embedded OS

BRain Sparks will sich einen Platz in der Embedded OS-Nische sichern und verkündete zur Veröffentlichung von DR DOS 8.0, dass "DR-DOS das schnellste, verlässlichste und - mit den neuen Erweiterungen für FAT32 und Linux - das absolut beste Betriebssystem für Single-Task Embedded Devices" wäre. DR DOS findet in Produkten wie etwa Partition Magic seine Anwendung.(red)

Share if you care.