Koch-Akademie für Profis und Amateure

1. Juli 2005, 13:43
posten

Schmackhafte Pilze oder Beeren aus den Wäldern Polens - Kochen lernen bei einem der bekanntesten Köche Polens

Der geschwungene weiße Bart und seine Baskenmütze machen ihn unverwechselbar. Kurt Scheller ist einer der bekanntesten Köche Polens. Seit mehr als zehn Jahren lebt der Schweizer in Warschau und prägt die dortige Kochkunst mit. In seiner Koch-Akademie führt er Laien in die hohe Kunst des Kochens ein.

Zunächst war er Küchenchef im Bristol, dann im Sheraton, jetzt hat er sein eigenes, nach ihm benanntes Restaurant im neuen Nobelhotel "Rialto". Sein Stil war schon "Fusion", als dieser Begriff noch nicht benutzt wurde; in seinen Gerichten mischen sich Einflüsse aus verschiedenen Ländern, natürlich auch aus Polen. Traditionelle altpolnische Küche ist nicht sein Metier, dafür schwärmt er für Speisen aus den verschieden Regionen Polens, die sich auf die dort vorkommenden Produkte stützen. Schmackhafte Pilze oder Beeren aus den Wäldern Polens, das sind für ihn die richtigen Zutaten.

Scheller, der schon den spanischen König Juan Carlos, Margaret Thatcher und Fidel Castro bekochte, teilt sein Wissen gerne mit anderen. Seit einem Jahr betreibt er zusammen mit einem französischen Partner Polens erste Koch-Akademie für Profis und Amateure. Gruppen treffen sich dort zum Kochen, hinterher dürfen sie ihre Werke gemeinsam genießen. (Quelle: polen-info.de/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.