Nachsaison

1. Dezember 2004, 17:30
posten

Alles hat ein Ende nur die Wurst die hat zwei - Kein Rückblick auf die Rennsaison

Glückliche Sieger und enttäuschte Verlierer, Beschleunigungsturns und kapitale Highsider, Finetuning und Materialschlachten, TV Bilder die für sich sprachen und oft ebensolche Kommentatoren... also lassen wir es lieber bleiben, über so viel "Unbeschreibliches", "Bäriges" und "Wahnsinniges" zusammenfassend und rückblickend schreiben zu wollen.

Das letzte Aufgebot

Am Ende der langen Skirennsaison werden die Österreichischen Meister gekürt. Zu spät für manch frühjahrsmüden Star, Worldcup sattes Publikum und die Presse um beim letzten Match zu erscheinen; und auch die Staatsmeister der politischen Parteien lassen sich lieber durch ihre Bürgermeister vertreten - dort, wo statt Starglamour nur das Licht der Frühlingssonne durch den Nebel dringt.

Futurezone

Die frischgebackenen Meister freuen sich trotzdem und oft noch mehr die ganz Jungen, die statt Frühlingsmüdigkeit noch Rennhunger zeigen und mit guten Zeiten noch bessere FIS Punkte für einen vorderen Startplatz im nächsten Jahr holen. Der nächste skitechnische Schritt zeichnet sich ausdrucksvoll ab, noch weniger messbar im Rennparcours als deutlich sichtbar wenn sich die Carvingkids einschwingen – die nächste Rennsaison verspricht spannend zu werden!

Der Firn ruft mich!

Dieser Titel ist zweifellos überrissen. So wichtig nehme ich mich nun auch wieder nicht. Die 5b Wetterlage der letzten Woche hat uns in dieser Nachsaison Schneebedingungen beschert, die es in letzter Zeit nur mehr selten gibt. Deshalb ist mein nonvirtueller Innenski bereits für den Firn präpariert, dort trifft man mich ab sofort bis es Aper wird. Ich bedanke mich bei den Lesern des "Innenski" für die zahlreichen Feedbacks! Man sieht sich im Firn! (Nicola Werdenigg)

Share if you care.