Burgenländisches Kabelfernsehen und One kooperieren

2. April 2004, 14:37
posten

Kunden wird Multimedia-Paket mit Fernsehen, Mobiltelefonie und Breitband-Internet geboten

Der burgenländische Energieversorger BEWAG geht nach dem Wechsel seines früheren Finanzchefs Günther Ofner zum zweitgrößten heimischen Telekom-Anbieter UTA selbst auf den Telefonmarkt. Die BEWAG-Tochter Burgenländisches Kabelfernsehen (BKF), Anbieter von TV- und Radioprogrammen sowie Breitband-Internet, hat am Montag eine Kooperation mit dem Mobilfunkanbieter ONE bekannt gegeben. BKF und ONE bieten demnach ab 1. April Multimediapakete mit Kabelfernsehen, Breitbandinternet und Mobiltelefonie an, so ONE-Marketinggeschäftsführer Christian Czech und BKF-Geschäftsführer Günter Clauss vor Journalisten in Eisenstadt.

"Wir haben schon zwei erfolgreiche Kooperationen mit Kabelbetreibern", erläuterte Czech, "mit der Telekabel in Wien und mit der oberösterreichischen LiWeSt." Derzeit hält One rund 20 Prozent Marktanteil im Burgenland, Czech sieht gute Chancen, diesen Marktanteil nun kräftig zu steigern. Neukunden im Mobilfunk zu gewinnen ist nach Meinung des ONE-Geschäftsführers "fast eine Unmöglichkeit", daher will man im Festnetzbereich auf Kundenfang gehen. Wesentliche Wachstumsmöglichkeiten ortet Czech im Businesskundenbereich.

Zwei Kombipakete

Angeboten werden zwei Kombipakete: Das BKF+ONE Small Kombiangebot beinhaltet Kabelfernsehen und Mobilfunk, beim BKF+ONE Large gibt es zusätzlich Breitband-Internet. Kunden, die sich bis 31. Mai 2004 anmelden, bekommen Vergünstigungen.

Das Burgenländische Kabelfernsehen versorgt mittlerweile mehr als 35.000 Haushalte mit TV- und Radioprogrammen, darunter befindet sich auch ein eigener Kabelkanal. Die Möglichkeit eines Kabelanschlusses besteht für etwa 60.000 Haushalte, das sind zwei Drittel der Haushalte im Burgenland.

Das schnelle Kabel-Internet bietet das BKF derzeit in zwölf Gemeinden an. Weitere neun Gemeinden sollen noch heuer ausgebaut werden. "Es ist unser Ziel, bis Ende 2005 zusammen mit der Firma Well.COM das Burgenland flächendeckend mit Breitband-Internet zu versorgen", sagte BGK-Geschäftsführer Christian Kurz. (APA)

Share if you care.