Strache vermutet "Lex Grasser"

7. April 2004, 14:05
11 Postings

Amnestie "Betrug am anständigen Steuerzahler"

Wien - Der neue Wiener FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache bekräftigt im Montag erscheinenden "profil" seine Kritik an der von Finanzminister Karl-Heinz Grasser gewünschten Steueramnestie: Das sei ein Betrug am anständigen Steuerzahler. Und: "Ich frage mich, ob das nicht möglicherweise eine Lex Grasser ist", so Strache. "Damit er vielleicht seine Homepage-Förderungen anonym versteuern kann?" (APA)
Share if you care.