Microsoft-Chef Gates sieht Mini-Internet-Blase

4. April 2004, 11:07
2 Postings

Aktien von Yahoo, ebay und Amazon stark gestiegen

Durch das Hochtreiben der Kurse von Internet-Aktien haben Investoren nach Einschätzung von Microsoft-Chef Bill Gates erneut für eine Internet-Blase gesorgt, wenngleich auch eine kleine. "Wir sind gewissermaßen in einer Ära der Mini-Blase zurück in dem Sinne, dass die Leute von den Bewertungen eine Menge erwarten", sagte Gates. Er gehe aber nicht davon aus, dass mit dem Ausfall ebenso vieler Unternehmen zu rechnen sei wie beim Platzen der richtigen Internet-Blase.

Fortbestand

"Es gibt einige starke Unternehmen, die die Dinge richtig machen", sagte er. Gefragt nach der Zukunft für unabhängige E-Commerce-Unternehmen, nannte er unter anderem die Firmen Yahoo, ebay und Amazon, die eine kritische Masse gebildet hätten und in den nächsten Jahren weiterhin Neuerungen vornehmen würden. "Diese Leute sind da (...) und haben ein Geschäftsmodell, dass ihnen ihren Fortbestand erlaubt", sagte Gates.

Die Aktien von Yahoo, ebay und Amazon sind stark gestiegen seit ihrem Einbruch vor rund einem Jahr: der Aktienkurs von Yahoo hat sich seitdem mehr als verdoppelt, der von eBay stieg um 58 Prozent und Amazon-Titel haben sich um 73 Prozent verteuert. Die Aktien des weltgrößten Softwareherstellers Microsoft dagegen stiegen seit ihrem starken Rückgang im Juni um lediglich sechs Prozent.(APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.