Russische Armee plant "militärisch-patriotischen" Fernsehkanal

2. April 2004, 14:30
posten

Sender soll Ansichten von Militär und Geheimdiensten vertreten

Das russische Verteidigungsministerium will künftig seine Ansichten über einen eigenen "militärisch-patriotischen" Fernsehkanal verbreiten. Das Ministerium plane, den Kanal ab 23. Februar kommenden Jahres - dem "Tag der Armee" - auf Sendung gehen zu lassen, sagte Sprecher Wjatscheslaw Dawidenko am Freitag der Nachrichtenagentur AFP. Der Kanal solle den Namen "Swesda" ("Stern") tragen.

Postitionen der Armee

Wie die Tageszeitung "Nesawisimaja Gaseta" berichtete, soll der neue Sender die politischen Positionen der Armee, der Geheimdienste und anderer Sicherheitsbehörden vertreten. Es gebe allerdings noch beträchtliche Finanzierungsprobleme. Bislang habe das Ministerium nur umgerechnet 66.000 Euro für das Projet zur Verfügung gestellt.

Die Behörde hoffe auf finanzielle Unterstützung des Rüstungsexportunternehmens Rosoboronexport. Sponsorenverhandlungen mit dem Gasmonopolisten Gasprom und den Ölfirmen Lukoil und Rosneft seien bereits gescheitert. (APA/AFP)

Share if you care.