Kronsteiner mit Debüt zufrieden

9. April 2004, 13:28
3 Postings

Nach Austrias 2:0 in Hartberg: "Immerhin Chancen herausgespielt" - Torschütze Vastic: "Es braucht Zeit" - Wagner: "Sportlich Kompetent"

Hartberg - Der österreichische Fußball-Double-Gewinner Austria Wien hat am Mittwoch die Pflichtaufgabe im ÖFB-Stiegl-Cup erfüllt und stieg mit einem 2:0-Erfolg beim Regionalligisten TSV Hartberg ins Viertelfinale auf, wo am 10. April im Pappelstadion SV Mattersburg wartet. Sportmanager Günter Kronsteiner feierte damit wenige Stunden nach der offiziellen Beurlaubung von Trainer Joachim Löw einen gelungenen Einstand auf der violetten Trainerbank.

Mit der ersten Partie unter seiner Leitung zeigte sich der 50-Jährige zufrieden, auch wenn die Steirer seine Mannschaft einige Male in Bedrängnis gebracht hatten, ehe Rushfeldt den Titelverteidiger mit dem 2:0 aus einem Konter in der 92. Minute endgültig erlöste. "Wir haben immerhin einige Chancen herausgespielt, von denen wir zwei genützt haben. Auf diesem tiefen Boden war das Spiel aber keine Augenweide", meinte der Steirer, der angab, zumindest im Vorfeld des Matches "etwas von einem Trainereffekt gespürt" zu haben.

Die Spieler hoffen auf einen Aufschwung unter ihrem neuen Betreuer. "Es braucht aber alles seine Zeit", meinte Ivica Vastic, Schütze des 1:0 aus einem Freistoß. Für Kapitän Michael Wagner, gegen Hartberg nicht im Einsatz, hat Kronsteiner "sportliche Kompetenz." (APA)

  • Kronsteiner bei seinem Debut auf der Austria-Bank.

    Kronsteiner bei seinem Debut auf der Austria-Bank.

Share if you care.