Brauner tritt als T-Com-Vorstand zurück

2. April 2004, 10:36
posten

Name "untrennbar verbunden" mit Maut-Debakel

Josef Brauner, Vorstand der Festnetzsparte der Deutschen Telekom, T-Com, wird sein Amt zum 30. April 2004 niederlegen. Das teilte die Deutsche Telekom heute, Donnerstag, mit. Grund dafür ist, dass sein Name "untrennbar" mit dem Maut-Debakel und Toll Collect verbunden sei, heißt es in der Aussendung.

Berater

In Zukunft werde er jedoch weiter als Berater für das T-Com-Auslandsgeschäft fungieren. Die T-Com Deutschland wird nach Angaben der Telekom vom Vorstandsvorsitzenden Kai-Uwe Ricke, die T-Com Ausland vom stellvertretenden Vorsitzenden Karl-Gerhard Eick kommissarisch geführt. Das Geschäftsfeld Toll Collect übernimmt Konrad F. Reiss.

Massive Probleme

Nachdem es im vergangenen Jahr zu massiven Problemen bei der Einführung eines Lkw-Mautsystems durch die Betreibergesellschaft Toll Collect gekommen war, entschloss sich die deutsche Bundesregierung Mitte Februar nach mehreren Ultimaten zur Kündigung des Vertrages.

Ende Februar nahm sie jedoch die Kündigung wieder zurück, ließ sich aber von Toll Collect die Inbetriebnahme bis spätestens 1. Januar 2005 mit einer Mrd. Euro garantieren. Toll Collect ist ein Gemeinschaftsprojekt von Daimler Chrysler, Cofiroute und der Deutschen Telekom. (pte)

Link

T-Com

Share if you care.