Frauen-Netzkunst-Preis ausgeschrieben

18. April 2004, 18:29
posten

Initiative der Stadt Linz und der Ars Electronica, benannt nach Goethes Ghostwriterin

Linz - Die Stadt Linz schreibt einen Frauen-Kunstpreis im Internet aus. Am "Marianne.von.Willemer.04 - Frauen.Netzkunst.Preis" kann jede Österreicherin, die dieses Medium "gestaltend, experimentell und künstlerisch" nutzt, teilnehmen, heißt es in der Ausschreibung. Die Auszeichnung ist mit 3.600 Euro dotiert. Einsendeschluss ist der 31. Mai 2004.

Der Preis will neben der Würdigung und Förderung von Netz-Künstlerinnen einen direkten Anreiz schaffen, sich mit "Neuen Medien" im Sinne der aktiven Gestaltung näher zu befassen. Eingereicht werden können Arbeiten, die auf innovative Weise mit dem Internet und seinen vielfältigen Möglichkeiten umzugehen versuchen. Für den Preis sei neben der künstlerischen Qualität auch die spezifische Nutzung des Mediums selbst ein Bewertungskriterium, so die Ausschreibung.

Gestiftet wird die Auszeichnung von der Stadt Linz auf Initiative des Linzer Frauenausschusses in Kooperation mit dem Ars Electronica Center und dem ORF im Gedenken an die Linzer Literatin und Briefpartnerin Johann Wolfgang von Goethes, Marianne von Willemer.

Der nach ihr benannte Preis wird ab 2004 jährlich ausgeschrieben, und zwar abwechselnd in den Sparten "Netzkunst" und "Literatur" (die somit 2005 wieder an der Reihe sein wird). (APA)

Share if you care.