Safrankäse

3. April 2004, 19:02
posten

Irgendwann im 17. Jahrhundert gewann man im Bergland des östlichen Umbrien Safran. Unter anderem verwendete man ihn dazu, einen lokalen Weichkäse namens "Fiore molle" aus Kuhmilch damit zu versetzen. Mit dem umbrischen Safran war's dann allerdings irgendwann zu Ende, der Käse geriet in Vergessenheit. Bis sich 1999 einerseits ein paar Bauern der Region wieder des kostbaren Gewürzes entsannen und andererseits der Käsemacher Daniele Lucci auch das alte Rezept irgendwo auftreiben konnte. Mit dem Effekt, dass er mit einem völlig unbekannten Käse bei einem von Slow Food veranstalteten Wettbewerb, bei dem es um die Prämierung der besten "historischen" Käse Italiens ging, hinter der Mozzarella di Bufala Platz zwei machte.

Nicht mehr als sechs Feinkostgeschäfte in Italien werden mit dem "Fiore molle allo zafferano" beliefert - und das "Alles Käse" in Wien-Hietzing. Der Käse ist elastisch-cremig, erinnert ein bisschen an Silikonmasse, die aber sanft und verführerisch nach Safran schmeckt, ziemlich einzigartig. (DerStandard/rondo/floh/26/03/2004)

Bei Alles Käse
Lainzer Straße 1
1130 Wien

Tel.: 01/876 47 49
alleskaese.at
  • Artikelbild
    foto: matthias cremer
Share if you care.