Trier: Über 2.000 Jahre altes Römerlager entdeckt

31. März 2004, 13:05
5 Postings

Erstes bekanntes Lager aus der Zeit zwischen Caesar und Augustus in Nordwesteuropa

Trier - Bei archäologischen Grabungen sind in Deutschlands ältester Stadt Trier erstmals Reste eines römischen Militärlagers von 30 vor Christus gefunden worden. In Nordwesteuropa sei damit erstmals ein Lager aus der Zeit zwischen Kaiser Caesar und Kaiser Augustus entdeckt worden, teilte das Rheinische Landesmuseum am Mittwoch mit. Der Fund von Münzen, Kochtöpfen und Gefäßscherben sei sensationell, sagte der Archäologe Hartwig Löhr. Trier sei möglicherweise 2034 Jahre alt, bisher wird eine 2020-jährige Geschichte angenommen.

In dem Lager seien auf einer Fläche von 250 mal 600 Metern möglicherweise mehr als 1000 römische Soldaten in Baracken mit zugehörigen Keller- und Latrinengruben untergebracht gewesen, sagte Löhr. Auch Sohlennägel von Militärsandalen, schwarze Essteller und Öllämpchen fanden die Archäologen.

Die Fundstelle befindet sich auf dem Petrisberg, dem Veranstaltungsort der zweiten Landesgartenschau vom 22. April bis 24. Oktober. "Die Gartenschau muss aber nicht gestoppt werden", sagte Löhr. Während der gesamten Gartenschau wollen die Archäologen Schaugrabungen und eine Ausstellung anbieten. (APA/dpa)

Share if you care.