Cracker-Angriff auf Gnome.org - Version 2.6 verspätet sich

2. April 2004, 10:51
32 Postings

Die Server des Open-Source-Projektes fielen Angreifern zum Opfer

Laut einer Meldung der Entwickler des Open-Source-Projektes Gnome, fiel der Webserver, der die Homepage und auch andere Gnome-Webseiten hostet, einem Cracker-Angriff zum Opfer.

Neuer Webserver

Wie die Entwickler weiter mitteilten, dürfte der Angriff keinen weiteren Schaden angerichtet haben. So sollen etwa keine Quelltexte oder gar der Gnome-FTP-Server kompromittiert worden sein. Allerdings wurde das für Mittwoch geplante Release des neuen GNOME 2.6 aufgrund der Einbrüchen auf den 31. März verschoben. Derzeit wird die Integrität der Quellpakete geprüft. Als erste Aktion wurde provisorisch ein neuer Webserver aufgesetzt. Die Entwickler wollen die Gnome-Community weiter auf dem Laufenden halten. Erst kürzlich hatten die Entwickler die zweite Beta von GNOME 2.6 veröffentlicht.

Im Dezember des Vorjahres gab es bereits Angriffe auf Server, die Open-Source-Software bereit stellten; so etwa der Savannah-Server der Free Software Foundation und ein rsync-Server der Linux-Distribution Gentoo.(red)

  • Artikelbild
    montage: red
Share if you care.