3.648 Euro für Bergtour mit Fischer

24. April 2004, 12:16
11 Postings

Zwei Kandidaten, eine TV-Diskussion - Ferrero-Bewunderer sieht ÖVP-Kandidatin "auf den Spuren von Rudolf Kirchschläger"

Am Montag hat sich in Kärnten ein Prominentenkomitee für die VP-Kandidatin Benita Ferrero- Waldner formiert. Zur Initiative zählen unter anderem die Historikerin Claudia Fräss-Ehrenfeld, der Forstwirt Christoph Habsburg-Lothringen und die Unternehmerin Melitta Rogner. Einziger Vertreter der Politik ist der Klagenfurter Exbürgermeister Leopold Guggenberger.

Für den Klagenfurter Kulturmanager Mario Hilse, wandert Ferrero "auf den Spuren von Rudolf Kirchschläger", da er vor seiner Präsidentschaft unter Bruno Kreisky ebenfalls Außenminister gewesen sei.

Auch SP-Kandidat Heinz Fischer wandert, besser: wird bald wandern. Im Internet-Auktionshaus eBay haben seine Wahlkampfstrategen eine Bergtour mit dem, so verspricht der Werbetext, "erfahrenen Bergsteiger" Heinz Fischer versteigern lassen.

Sonntagabend endete die Versteigerung. Die fünf Höchstbieter werden – jeweils mit einer Begleitperson – im Sommer mit Fischer einen Berg besteigen. 3648 Euro haben sie dafür aufgebracht. Der Erlös dieser Aktion kommt der Berufsausbildung von blinden und sehschwachen jungen Menschen zugute, die in einem Bildungszentrum des Blindenverbandes für moderne IT- Berufe ausgebildet werden.

Fixiert wurde indes auch die TV- Konfrontation der Präsidentschaftskandidaten. Am 15. April (ORF 2, 20.15 Uhr) werden Fischer und Ferrero-Waldner unter der Leitung von Elmar Oberhauser diskutieren, bestätigte ORF- Generaldirektorin Monika Lindner am Montag bei der Sitzung des Publikumsrats.

Mehrere Fernsehdiskussionen zu verschiedenen Themen, wie wiederholt von der SPÖ gefordert, werde es nicht geben, hielt sie fest. (APA, pm/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 23.3.2004)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Fischer geht für einen guten Zweck wandern

Share if you care.