Werbung soll Kindernahrung nicht mehr als gesund anpreisen dürfen

2. April 2004, 14:23
2 Postings

"Focus": Betroffen wären Slogans wie "Enthält viel Vitamin C" oder "Extra-Portion Milch"

Werbung für Kindernahrung soll nach Plänen der irischen EU-Ratspräsidentschaft nicht mehr versprechen dürfen, das Produkt oder einer der Inhaltsstoffe sei gut für die Gesundheit. Dies berichtete das Nachrichtenmagazin "Focus" am Sonntag. Betroffen wären Slogans wie "Enthält viel Vitamin C" oder "Extra-Portion Milch". Laut "Focus" verschärft diese Initiative einen Vorstoß von EU-Verbraucherschutzkommissar David Byrne, Werbebotschaften generell einzuschränken. Byrne hatte von speziellen Regeln für Lebensmittel für Kinder abgesehen.

Die deutsche Bundesregierung unterstütze diesen Vorschlag, berichtete "Focus". Auf Widerstand stößt der irische Plan aber dem Bericht zufolge nicht nur bei den EU-Staaten Frankreich, Italien und Großbritannien. Der Kölner Europarechtler Thomas von Danwitz bezeichnete die Initiative laut dem Magazin als "unverhältnismäßige Beschränkung der Meinungs- und Informationsfreiheit". (APA/AFP)

Share if you care.