Der "1-Dollar-Mann" ist wieder da

6. April 2004, 13:25
10 Postings

Steve Jobs verdiente bei Apple auch 2003 nur ein symbolische Gehalt - Auch keine Sondervergütungen

Steve Jobs zählt beim Computerkonzern Apple sicherlich nicht zu den Bestverdienern. Auch 2003 erhielt der Firmengründer für seinen CEO-Job bei Apple nur ein symbolisches Gehalt von einem Dollar. Dies geht aus einer Pflichtveröffentlichung des Unternehmens bei der US-Börsenaufsicht hervorgeht.

Ein Dollar wird zum Standard

Schon 2002 verdiente Jobs bei Apple nur diesen symbolischen Dollar. Im Vergleich dazu, bekam er aber 2003 auch keine Sondervergütungen oder Boni. Im Vorjahr hatte Steve Jobs nämlich noch 2,3 Millionen Dollar erhalten, die letzte "Rate" für den Kauf eines Jets, für den Apple insgesamt 90 Millionen Dollar ausgegeben hatte. Jobs bekam im vergangenen März noch fünf Millionen Aktienoptionen im Wert von rund 75 Millionen Dollar im Tausch gegen 27,5 seinerzeit wertlose ältere "Underwater"-Optionen. Neue Optionen erhielt er im Jahr 2003 nicht.(red)

Link

Apple

  • Artikelbild
    foto: photodisc
Share if you care.