"Mehr Power" - Konsolenübertakten für Heimwerker

18. April 2004, 16:49
4 Postings

Bastler wollte mehr Leistung für seinen Klassiker - eine "Sega Mega Drive"

Moding und Tuning sind unter PC-Freaks längst keine unbekannten Vorgänge um mehr Leistung aus seinem Rechner zu holen. Vom Übertakten der CPUs angefangen bis hin zum "einfachen" Verschönern des Towers - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Doch nun hat ein findiger Bastler eine neue - alte - Liebe entdeckt und auffrisiert.

Sega Mega Drive

Dave Gallo, so der Name des Bastler, ruft mit seinem Zum MegaDrive/Genesis Overclocking Project zum Übertanken der längst nicht mehr produzierten Sega MegaDrive-Konsole auf. Diese Konsole galt, lange bevor Sony und Microsoft den Konsolen-Markt betraten, als das Nonplusultra für das private Spielvergnügen.

16 statt 7,6 MHz

Die Sega MegaDrive läuft mit einem 68000-Prozessor von Motorola und einer Taktfrequenz von unglaublichen 7,6 MHz. Gallo gelnag es mit einigen Verbesserungen, diese werden auf der Webseite ausführlich beschrieben, die Takfrequenz der Konsole auf 16 MHz hoch zu schrauben. Laut Gallo soll dies eine bessere und ruckelfreiere Performance der Spiele garantieren und keine Probleme, wie etwa Überhitzung, mit sich bringen.(red)

Share if you care.