"Ich rufe zurück"

  • "Du, ich kann jetzt nicht. Ich ruf' dich zurück, okay?"...
    foto: photodisc

    "Du, ich kann jetzt nicht. Ich ruf' dich zurück, okay?"...

Pro: "Die Erlösung" von Roman David-Freihsl - Kontra: "Sag's mir lieber gleich!" von Gianluca Wallisch

+++Pro
Von Roman David-Freihsl

Die Dame ist jetzt auch schon im 73. Lebensjahr, und da kann man kaum noch erwarten, dass sich ein paar grundsätzliche Einstellungen noch ändern werden. Das mit der Technik zum Beispiel. Mit der steht sie auf Kriegsfuß. Den Fernseher zum Beispiel, den hatte sie seinerzeit von einem Tag auf den anderen verkauft, da ihr eine Sendung missfallen hatte. Die restliche Familie konnte empört und geschlossen protestieren - aber nix mehr ändern.

Dass sie nun seit ein, zwei Jahren ein Handy hat, war nicht gerade ihr freier Entschluss - leichter erreichbar ist sie deshalb aber noch lange nicht. Sie schaltet das letztlich unwillkommene Gerät nämlich grundsätzlich nur dann ein, wenn sie gerade selbst telefonieren will. Erreicht sie den Angerufenen nicht, schaltet sie das Ding sofort wieder aus. Rückruf unmöglich. Und wenn man einmal selbst versucht, sie zu erreichen: Sprachbox. Sprachbox. Sprachbox. Nur ganz selten erwischt man sie doch - und wenn sie dann sagt: "Ich ruf gleich zurück", dann ist das schon eine kleine Erlösung.

******

Kontra---
Von Gianluca Wallisch

"Hallo, ich bin's. Du, wir müssen uns so bald wie möglich wieder treffen! Ich wüsst' da ein super Lokal ..." - "Du, ich kann jetzt nicht. Ich ruf' dich zurück, okay?" - "Ja, passt, kein Problem. Ich wollt dir eh nur sagen, dass ich unlängst bei einem Geschäftstermin bei diesem neuen Asiaten war, ganz toll, und da hab' ich mir gedacht, da müss' ma auch einmal gemütlich und privat hin." - "Echt? Klingt super! Ja, wie gesagt, ich kann grad nicht und ruf' dich verlässlich ein bissl später wieder zurück. Ich wollt' dich eh schon anrufen und dir erzählen, wie es am vergangenen Wochenende in Südtirol war." - "Okay, telefonieren wir halt später. Wie war's denn in Südtirol?" - "Eh voll nett, viele Berge halt, so wie immer ... Aber ich kann jetzt echt nicht. Später geht's besser, dann können wir uns auch ausmachen, wann wir uns wieder treffen. Ich ruf' dich zurück." - "In Ordnung, ich wollt' eh bloß sagen, dass es jetzt diesen Asiaten ..."

Ein Gespräch zwischen meiner Frau und ihrer besten Freundin. Ungelogen. Der Rückruf hat sich dann erübrigt. Nach fünfzehn Minuten. (Der Standard/rondo/17/02/2012)

Share if you care
7 Postings
vielleicht denkt die alte dame ja (freihsl), dass

es geld kostet (wie das nichtauflegen eines hörers), wenn sie das handy eingeschaltet lässt. man müsste das vielleicht mal hinterfragen ;-)

wenn man gerade nicht kann, dann hebt man auch nicht ab.

Herrlich gelacht! Das sind meine Mutter (s. Freihsl) und ich (s. Wallisch)... :-)

You made my day!

Au weia! Da bekommt der Gianluca für den voll frauenfeindlichen Kommentar sicher die Zitrone der Woche in der Standart-Frauenecke.

Aber dass es wirklich so war, glaube ich ihm auf´s Wort. ;-)

ahhh, ein schenkelklopfer ...

Hat bei mir einer einmal einige Monate gemacht. Seit dem ist nix mehr wie es mal war.

boah

voll die kontra, oida.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.