Großer Stinker

26. Jänner 2012, 15:27
39 Postings

Edwin Berchtolds Münsterkäse aus dem Bregenzer Wald bietet den Franzosen erfolgreich die Stirn

In Sachen Hartkäse haben wir in den vergangenen Jahren ganz brav auf- geholt - wer wirklich will, der ist längst nicht mehr auf die Gummiwaren der namentlich bekannten Industrie angewiesen. Beim Weichkäse aber, der für Liebhaber die Königsklasse darstellt, da tun wir uns einstweilen noch schwer.

Nicht zufällig ist die Spitze bis auf ganz wenige Ausnahmen fest in französischer Hand - jahrhundertelang gepflegtes Savoir-faire und einzigartige Hingabe kann man sich nicht über Nacht erarbeiten. Zu kapriziös reagieren die Bakterien auf Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen. Umso erstaunlicher ist der rotschmierige Münsterkäse, den Edwin Berchtold im Bregenzer Wald aus silofreier Rohmilch fabriziert - ein Monument von einem Weichkäse mit vollem, würzigem Schmelz. Und ein virtuoser Stinker vor dem Herrn, der sich vor den heiligen Kühen seiner Art nicht verstecken muss!(corti/DER STANDARD/rondo/27/01/2012)

Münster von Edwin Berchtold, € 1,95 / 100g bei Kaes.at
immer samstags am Karmelitermarkt und am Bauernmarkt des Naschmarkts.
www.kaes.at

  • Der Münsterkäse: ein virtuoser Stinker vor dem Herrn.
    foto: cremer

    Der Münsterkäse: ein virtuoser Stinker vor dem Herrn.

Share if you care.