Süß und schön und lustig

  • Die süßesten Fans von Austria's Next Topmodel.
    foto: screenshot puls 4

    Die süßesten Fans von Austria's Next Topmodel.

Warum der Albtraum von "Austria's Next Topmodel" so bald kein Ende nehmen wird - Kolumne von Stephan Hilpold

Es ist ein ungeschriebenes Gesetz im Fernsehen, dass besonders magere Sendungen besonders viel Hintergrundinformationen auf ihrer Homepage anbieten. Das ist auch bei "Austria's Next Topmodel" so. Neben der "erotischen Topmodel-Bewerberin Dani", deren Modeltraum sich "trotz sexy Posing und blankem Busen" schon vor dem Start der neuen Staffel zerschlagen hat, findet man dort auch einen Beitrag mit den laut Puls 4 "süßesten Fans von Austria's Next Topmodel": Sie dürften gerade in die Schule gekommen sein.

Puls 4: Warum seid's ihr denn heute hier?

Der süßeste Fan 1: Äh, eigentlich weil ich das alles sehen wollte mal - wie es ist ... weil es fasziniert mich, irgendwie das ... irgendwer so schön sein kann ... einfach so.

Puls 4: Und du?

Der süßeste Fan 2: Ich find's auch einfach schön, ich schau das jeden Tag, wenn's kommt nämlich. Ja, und dann sehe ich jeden, und wie also ... machen bei Germany's Next Topmodel. Und wenn ich groß bin, gehe ich da auch einmal hin. (...)

Puls 4: Warum möchtest du denn Model werden?

Der süßeste Fan 2: Weil das ganz schön ist - und lustig.

Was man aus diesem Beitrag lernen kann? Erstens: Es wird wohl noch viele "Austria's Next Topmodels" geben - ob es den Eltern gefällt oder nicht. Und zweitens: Selbst die nachkommende Generation verwechselt "Austria's" mit "Germany's Next Topmodel". Liebe Menschen von Puls 4: Es gibt noch viel zu tun!

Share if you care
16 Postings
Das sagt auch etwas über die Zielgruppe aus

Das größte Verbrechen ist allerdings, dass wir eine Generation vom Fernseher erziehen lassen...

Das sagt auch etwas über die Zielgruppe aus

Ich habe den Beitrag gesehen und möchte anmerken: Diese Kinder waren mit ihren Eltern dort und die sprachen ebensolche Dinge wie die Kinder. Diese Mädchen, wie jedes Kind, werden schon durch das Vorbild der Eltern geprägt.
Vielleicht entwickeln sie sich ja später zu selbständig denkenden Menschen, deren Talente in der Schule gefördert werden. Vielleicht aber bleiben sie Mittelmaß, die in Dienstleistungsjobs von Ruhm und Reichtum träumen.
Ich plädiere in jedem Fall zu einem verpflichtendem Schulfach Kindererziehung und Kinderpsychologie, damit Eltern lernen, was für Kinder wichtig und richtig ist. In diesem Alter derartige Sendungen und das Drumherrum konsumieren jedenfalls nicht.

das mit dem schulfach hab ich nicht ganz verstanden. für die eltern oder für die kinder?

Missverständnis meinerseits, gemeint war: Die Selbstdarstellung des Senders sagt auch etwas über seine Zielgruppendefinition aus. Dass man bewusst ignoriert, was für ein gesellschaftspolitisches Unglück man mit der Sendung produziert, ist eine Sache. Das noch extra zu fördern, ist eine zweite Sache und zeugt von recht wenig medialem Verantwortungsbewusstsein

nicht die erste

so etwas grenzt an Kindesmissbrauch

und das meine ich ernst.

Eine Kandidatin aktuellen Staffel: Sabrina Rauch ist heute ums Leben gekommen:

http://www.news.at/articles/... kandidatin

Danach so einen Artikel zu verfassen finde ich geschmackloser als Geschmacklos!

Geh auf Krone.AT da darfst noch deinen Müll unter Todesmeldungen schreiben.
Hier erspart man uns das zum Glück seit ein paar Wochen.

Entweder Sie sind ein Freund oder Verwandter von Sabrina Rauch: Dann mein Beileid.

Oder nicht, dann sind Sie ein geschmackloser Betroffenheitsgeiler.

Alles nicht so einfach....

Süß und schön und lustig
22. Jänner 2012 15:57

Kandidatin von "Austria's Next Topmodel" starb bei Verkehrsunfall
22. Jänner 2012 21:16

Außerdem hebt der Tod einer Kandidatin nicht das Niveau einer Sendung. Von dem her finde ich den Artikel gut auch wenn es tragisch ist, dass hier ein Mensch bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist.

wenn man mit überhöhter Geschwindigkeit auf einer vereisten Straße rast, dann ist das nicht tragisch, sondern vorhersehbar.

und mit sommerreifen...

"ob es den Eltern gefällt oder nicht."

Wenn Kinder VS-Alter dorthin gehen, werden die Eltern wohl nix dagegen haben. Man kann schließlich nicht früh genug damit anfangen den Mädels das Hirn aufzuweichen.

Schon seltsam

da arbeiten die Damen Jahrelang dafür, dass sie als emanzipiert angesehen werden und dann kommt Puls 4 und ...

...irgendwie schreit niemand auf!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.