Dunkelbunt

31. Oktober 2011, 21:10
2 Postings

Frau Raidl kocht Obst, Gemüse, Blüten und Kräuter aus eigener Wildsammlung ein - ganz besonders gut: Schwarzer Ribisel Sirup

Angelika Raidl hat es mit dem Einkochen. Die resolute Frau kocht in Wittau, gleich neben Orth an der Donau beim Nationalpark gelegen, Obst, Gemüse, Blüten und Kräuter aus eigenem Anbau und, fast noch spannender, aus eigener Wildsammlung ein.

Neben den famosen Schleh- und Weißdorngelees (super zu Wild!) sind es speziell die Sirupe, deren außergewöhnlich fein definierten Geschmack man, einmal gekostet, nicht mehr missen will. Erdbeer-Rhabarber ist so ein Fall, ganz besonders aber jener aus Schwarzer Ribisel. 

Explosiv fruchtiger Geschmack

Raidl vermehrt ihre Stöcke selbst, weil sie den Namen der vor Jahrzehnten von der Familie angepflanzten Sorte nicht mehr weiß - und andere den ausgeprägt herben, zartbitteren und fast schon explosiv fruchtigen Geschmack einfach nicht so schön wild auf den Gaumen bringen. Also, meint zumindest Frau Raidl, und man kann ihr da nur beipflichten.

Unschlagbar zu selbstgemachtem Vanillepudding, sensationell zu Panna Cotta oder Naturjoghurt. Gegen das Aufspritzen mit Champagner oder Sprudelwasser spricht aber auch nichts, im Gegenteil. Gibt es in der neu eröffneten Bäckerei Joseph in der Wiener Naglergasse (wo man sich das Roggen-Ciabatta nicht entgehen lassen sollte), aber auch im Netz. (corti/Der Standard/rondo/28/10/2011)

  • Schwarze Ribisel Sirup, 250 ml € 6,40, bei Joseph Brot, Naglerg. 9, 1010 Wien, oder im Webshop von Angelika Raidl unter www.schwarzkuemmeloel.at
    foto: der standard

    Schwarze Ribisel Sirup, 250 ml € 6,40, bei Joseph Brot, Naglerg. 9, 1010 Wien, oder im Webshop von Angelika Raidl unter www.schwarzkuemmeloel.at

Share if you care.