Dem Himmel näherkommen

31. Juli 2011, 17:20
6 Postings

Sommerliche Spitzenkocherei auf den Hütten des Paznauntales zu Hüttenpreisen bietet der kulinarische Jakobsweg

Bei einer Flasche Tignanello 1998 mit Landeshauptbergsteiger Günther Platter sei die Idee entstanden, Spitzengastronomie vom Tal auf den Berg zu bringen, sagt Alfons Parth, Chef des Tourismusverband Paznaun-Ischgl. Am Berg sei man dem Himmel nahe, mit gutem Essen sogar noch näher. Getauft wurde das Sterne-Schlemmen "kulinarischer Jakobsweg".

Eingeschulte Hüttenköche

Dreihaubenkoch Martin Sieberer von der "Paznauner Stube" in Ischgl, also im Tal ( 1377 Meter), wurde gebeten, die sommerliche Spitzenkocherei unter der Schirmherrschaft der deutschen "Mutter aller Köche", Eckhart Witzigmann, auf den Hütten des Paznauntales zu koordinieren. Auf der Jamtalhütte (2165 Meter) wird über den Sommer "Boeuf Bourguignon vom Paznauner Highländer" à la Tim Mälzer, Deutschlands berühmtestem Fernsehkoch, kredenzt.

Und auf der Heidelberger Hütte (2264 Meter) kocht Marcello Leonie seine "Tagliolini auf Steinpilzsalat". Auf der Niederelbehütte (2300 Meter) wird Alex Clevers "Spanferkelbrat'l" serviert. "Geschmortes Kalbsbäckchen" von Niven Kunz gibt es auf der Ascherhütte (2256 Meter). Zu Hütten- und nicht zu Gourmettempelpreisen. Es kochen ja auch eingeschulte Hüttenköche. (ver/Der Standard/rondo/29/07/2011)

Share if you care.