Heurigenbankerl in Purbach

7. Juli 2011, 17:15
2 Postings

Einen besonderen Blick auf den Neusiedlersee bietet ein Heuriger im Burgenland

Was der Neusiedler See und der Bodensee außer viel Nass gemeinsam haben, kann man seit kurzem auf einem Heurigenbankerl in Purbach erfahren. Vergangenen Winter war es, als der Bio-Winzer Thomas Schwarz aus Purbach (Weingut Kloster am Spitz) mit Robert Stark, Nebenerwerbswinzer und Sommelier des Hotel Arlberg in Lech, zusammenhockte und die Idee für den "Rohrwolf" ausbaldowerte.

So heißt nicht nur das einstige Wappentier von Purbach, sondern nun auch die Freiluftschenke, in der man auf sehr locker-lässige Art zwischen Heurigengarnitur, Liegestuhl und einer Art Open-Air-Séparée allerlei Happen serviert bekommt. Auf den Tisch gelangen Schwarz-Weine sowie Starks "Einfach Stark", und je nach Tropfen empfehlen sich dazu Bissen wie Camembert vom Eichenberg bei Bregenz, Marillenchili von Stekovics, Leithaberg-Wildterrine mit Ingwerpreiselbeeren oder der original Vorarlberger Lumpensalat.

60 Sitzplätze bietet der Rohrwolf unter freiem Himmel, den Besuch plant man besser bei Sonnenschein, auch wenn es im Falle eines Wolkenbruchs ein bisschen etwas Überdachtes gibt. Der Blick Richtung Neusiedler See ist hier (abgesehen von einer Baulichkeit) ein besonderer, weil er von einem Hügel schweift und die Aussicht gen Leithaberg erinnert - auch ohne vom Schwarz'schen "Muschelkalk" gekostet zu haben - ein wenig an die grünen Hügel Afrikas. (maik/Der Standard/rondo/08/07/2011)

  • Heuriger RohrwolfWeingut Kloster am SpitzWaldsiedlung 27083 PurbachTel.: 0676/383 74 18, bis 15. 9. Fr-So 15 bis 24 Uhr
    foto: der standard

    Heuriger Rohrwolf
    Weingut Kloster am Spitz
    Waldsiedlung 2
    7083 Purbach
    Tel.: 0676/383 74 18,
    bis 15. 9. Fr-So 15 bis 24 Uhr

Share if you care.