Abwechslung

8. Juli 2011, 16:57
29 Postings

Conrad Seidl über die Auswahlpakete des heurigen Bier-Sommers

Die Idee ist nicht ganz neu. Wenn ein Freund den 25., 30. oder was auch immer für einen mehr oder weniger runden Geburtstag feiert, dann ist ein Korb mit ebenso vielen verschiedenen Bieren meist ein passendes Geschenk. Zur Zeit des Bierkartells (1906 bis 1980) war das für ältere Freunde gar nicht so leicht zusammenzustellen - da die Brauereien fix abgegrenzte Liefergebiete hatten, war es mit der Biervielfalt nicht weit her.

Das hat sich glücklicherweise geändert. Eine Brauerei, die bundesweit bis ins letzte Tal liefern will, kann das durchaus machen - falls es rentabel erscheint. Das ist nicht immer der Fall, vor allem bei den relativ preiswerten Konsumbieren. Lohnender ist es mit Spezialitäten - das erklärt, warum sich etwa in Mayrhofen im Zillertal gleich zwei Lokale mit Bierspezialitäten (Scotland Yard und Funky's) halten können, während es kaum Konkurrenz für die lokal gebrauten Zillertal-Biere gibt.

Bierauswahl und Bierkultur

Was für Lokale gilt, gilt mit einigen Abstrichen auch für den Einzelhandel: Hubertus und Zwettler Biere gibt es kaum außerhalb des ostösterreichischen Vertriebsgebiets, die Rieder Weisse kaum außerhalb des Innviertels, Freistädter Bier kommt selten über Linz hinaus und so weiter.

Einige Brauereien und Getränkehändler haben allerdings eine Abhilfe ersonnen, die Bierauswahl und Bierkultur in die Supermärkte bringen. Man muss seine Geschenkpakete (ob für Geburtstage oder andere Anlässe) nicht mehr selber zusammensuchen, sondern kann vorab zusammengestellte Pakete kaufen. Im vergangenen Advent startete es mit einem Adventkalender (jedes Türchen ein Bierchen), wobei die Spezialitätenkompetenz allerdings bescheiden ausgefallen und entsprechend kritisiert worden ist.

Culturbrauer

Heuer waren es die Culturbrauer (ein Zusammenschluss von neun Privatbrauereien vom Mohrenbräu im Westen bis zur Schremser Brauerei im Osten), die eine Box mit neun ihrer gängigen, aber in anderen Landesteilen schwer erhältlichen Biere zusammenstellten und bundesweit verfügbar machten. Die mit dem Adventkalender erfolgreiche Firma Kalea hat nun - brauereiunabhängig - mit einer Sommerbox aus Blech nachgezogen, in der sich zwölf Biere (der Jahreszeit entsprechend sind drei davon Radler) befinden. Mit dabei ist diesmal auch etwas wirklich Spezielles, nämlich das Steinbier der Brauerei Gusswerk. (Conrad Seidl/Der Standard/rondo/08/07/2011)

  • Culturbrauer - 9 Biersorten in einer Box.
    foto: culturbrauer

    Culturbrauer - 9 Biersorten in einer Box.

Share if you care.