Caffè Harem

6. Juni 2011, 08:09
13 Postings

Interesse für Design und Gaumenfreuden werden im Geschäft für Vintage-Möbel vereint

Vorurteile sind dumm, Generalisierungen hingegen ein notwendiges Mittel der Vereinfachung in einer komplizierten Welt. In diesem Sinne sind Leute, die sich für gutes Design interessieren meist auch für exquisite Gaumenfreuden zu haben - nicht zuletzt das RONDO darf als Beweis für die Richtigkeit der Theorie gelten.

In diesem Sinne ist auch nicht verwunderlich, dass ein von Spezialisten geradezu hündisch verehrter Espressokaffee aus einer kleinen Rösterei in Neapel nun ausgerechnet in einem Geschäft für Vintage-Möbel unweit des Belvederes zu haben ist. Vintagerie heißt der Laden, Caffè Harem von Passalaqua der Kaffee. 

Hübsche Deko-Dose

Dass die hübsche Packung des mit einer Idee jamaikanischer Blue-Mountain-Bohnen veredelten Kaffees sich im String-Regal oder auf dem Colombo-Container durchaus dekorativ machen würde, hat damit freilich gar nichts zu tun - es geht einzig um den Geschmack, so oder so.

Neben der wirklich hübschen Deko-Dose gibt es deshalb schon auch die Kilopackungen mit ganzen Bohnen - echte Kafficionados mahlen schließlich selbst. (corti/Der Standard/rondo/03/06/2011)

  • Passalaqua Caffè Harem, EURO 9 / 250 g oder EURO 42/kg bei Vintagerie, Plösslgasse 11 im Innenhof, 1040 Wien, Fr 13-19 und Sa 11-15 Uhr
    foto: hersteller

    Passalaqua Caffè Harem, EURO 9 / 250 g oder EURO 42/kg bei Vintagerie, Plösslgasse 11 im Innenhof, 1040 Wien, Fr 13-19 und Sa 11-15 Uhr

Share if you care.