KONTRA

10. Februar 2011, 13:12
posten

Weißgesichter, nein danke

Warum heißt Facebook wohl Facebook? Richtig. Weil sich die Nutzer der Freundesplattform von Angesicht zu Angesicht dort treffen wollen - zumindest virtuell, wie das so schön heißt. Okay, es mag Leute geben, die noch nicht gelernt haben, ein digitales Foto ins Internet hochzuladen. Aber das ist ein Kinderspiel, das auch meine geschätzte fast 90-jährige Nachbarin beherrscht. Echte Freunde bringen das einem im Nu bei.

Gibt es sonst noch Gründe, sich weiß "verschemt" zu zeigen? Nicht fotogen? Wer lange genug sucht, findet sicher (so wie ich) ein Foto mit leichtem Gegenlicht, Madonnen(an)schein inkludiert.

Da ist schon mehr im Spiel, wenn im "Buch der Gesichter" jemand sein/ihr Konterfei nicht preisgeben will. Weil man/frau etwas zu verbergen hat - und zwar nicht nur die Warze am Kinn. "Freunde" suchen die Weißgesichter auf Facebook wohl kaum.

So gesehen kann man ihnen sogar dankbar sein, dass sie sich deutlich sichtbar für ihre wie auch immer gearteten Bedürfnisse verschleiern.

Karin Tzschentke

Share if you care.