Würdig und echt

28. Jänner 2011, 11:17
posten

Der von Gregor Eichinger gestaltete Modesalon sticht aus dem Sammelsurium an Modeketten hervor

Wer befürchtet, ein Geschäft namens "Sisi Vienna" könne nur eine Anhäufung übelsten Kitsches feilbieten, ist im Falle dieses Neuzugangs in der Wiener Annagasse (gegenüber vom Haus der Musik) schief gewickelt. Das von Gregor Eichinger gestaltete, circa 100 Quadratmeter große Geschäft nennt sich auch Modesalon und sticht spitz aus dem Sammelsurium an Modeketten heraus, die es einem
mittlerweile schwermachen, Fußgängerzonen zwischen London und Moskau zu unterscheiden.

Zu probieren und kaufen gibt es unter den Gewölben des ehemaligen Frisiersalons Entwürfe von Susanne Bisovsky, Ulrike Seebacher, Wallmann, Geiger, Bittner (Hüte) oder Sonnleitner (Schmuck). Präsentiert werden sie in einem angenehmen, gar nicht überladenen und schon überhaupt nicht kitschigen Ambiente.

"Ich wollte etwas wirklich Neues machen, etwas mit einem starken Bezug zu Wien. Die Mode, die es bei mir gibt, ist traditionell, elegant, aber nicht konservativ und stammt nur von österreichischen Entwerfern", sagt die Inhaberin Sissy Schranz. Richtig, sie wurde, wenn auch anders geschrieben, sehr wohl nach der Kaiserin benannt. Dabei sei ihr Vater eher ein Fan von Romy Schneider. (maik/Der Standard/rondo/28/01/2011)

  • Sisi Vienna, Annagasse 11, 1010 WienMo-Mi 10 bis 18 Uhr, Do-Sa 10 bis 19 Uhr
    foto: der standard

    Sisi Vienna, Annagasse 11, 1010 Wien
    Mo-Mi 10 bis 18 Uhr, Do-Sa 10 bis 19 Uhr

Share if you care.