Altmädchengesang und Stoff für Auto-und Bahnfahrten

18. November 2010, 17:29
2 Postings

Neue Alben von Warpaint und The Big Pink

WARPAINT
The Fool

(Rough Trade / Edel)

Das Frauen-Quartett aus Los Angeles kommt aus dem weiteren Umfeld der Red Hot Chili Peppers, hat sich allerdings eines Besseren besonnen und hämmert nicht testosteronlastigen Kinderabzählreim-Funk für Erwachsene in kurzen Hosen. Warpaint entwickeln im Smog Kaliforniens lieber eine britische Schwermut, wie man sie vor 30 Jahren in Großbritannien etwa beim Frühwerk Robert Smiths mit The Cure verzeichnete - oder bei diversen Post-Punk-Bands, die nicht den damals nahenden Weltuntergang (oder eine Karriere als Junkies) im Visier hatten, sondern sich lieber mit den dunklen Seiten der aus den 1960er-Jahren herüberwehenden Psychedelia beschäftigten. Auch Spuren aus dem Punk kommender, früher Frauenbands wie The Slits, Raincoats oder Delta 5 lassen sich finden. Aktuell tourten Warpaint gerade mit den vom Sound her nicht unähnlichen britischen The XX durch die USA. Bassdominierte Songs mit sanft verhuschtem Altmädchengesang, sympathisch unfertiges Handwerk an den Instrumenten, Molllastige, verhallte Akkordzerlegungen an den Gitarren, gemächliches Tempo. Ist doch nett. Warum die deutsche und britische Musikpresse Warpaint allerdings derzeit als neue Hochblüte zeitgenössischen Musikschaffens hochjazzt, liegt wohl eher an den hübschen Pressefotos als an den etwas gar unaufgeregten Songs.

THE BIG PINK
!K7 Tapes

(!K7/Hoanzl)

Das britische Duo produziert sonst eher breitbeinige Versuche, Rockismus und Dancefloor miteinander im Sinne einer Kernschmelze von The Jesus And Mary Chain und Prodigy auf Valium zu verbinden. Als DJs aber haben sie einen ausgezeichneten Geschmack, wie dieses auf CD veröffentlichte Set unter Beweis stellt. Obskures und Rares aus dem avantgardistischen Alternative- und Elektronik-Bereich wird auf seine Tanzbarkeit überprüft. Manchmal reicht es auch, einfach mitzuwippen. Mit dabei: Gang Gang Dance, Balam Acab, JJ, Active Child oder The XX. Ideal für Auto- oder Bahnfahrten. (schach, DER STANDARD/RONDO - Printausgabe, 19. November 2010)

  • Artikelbild
    foto: rough trade
Share if you care.