Van Laack in Wien

23. Oktober 2010, 08:19
2 Postings

Im seit 1881 existierenden Hemden- und Blusenunternehmen hat sich in den vergangenen Jahren einiges geändert

Das Geschäft am Wiener Graben verschwand bereits nach kurzer Zeit wieder, und das bereits vor etlichen Jahren. Mittlerweile gibt es (neben Innsbruck und Salzburg) auch in Wien wieder einen eigenen Van-Laack-Store, und zwar in der Herrengasse auf der Höhe des Café Central. Bei dem seit 1881 existierenden deutschen Hemden- und Blusenunternehmen hat sich in den vergangenen Jahren einiges geändert.

Im Besitz und unter der Führung von Christian von Daniels verjüngte und expandierte die Marke, der Damenbereich wurde ausgebaut und die Qualität verbessert. Das teuerste Hemd mit dem für Van Laack charakteristischen Drei-Loch-Knopf kostet 229 Euro (in wunderbar seidiger Sea-Island-Baumwolle!), das günstigste beginnt bei 99 Euro. Wer sich ein Maßhemd (in der firmeneigenen Fabrik in Algerien) fertigen lassen möchte, kann zwischen 400 Stoffen wählen, ab 130 Euro ist man dabei. Neben Hemden und Blusen (der Bestseller bei Damen ist seit Jahren Alice, eine in allen Größen erhältliche Bluse mit Kelchkragen) ist von Blousons bis Cardigans das ganze Sortiment an Oberbekleidung zu haben - und das mittlerweile auch in Materialien, die bei dieser Marke früher undenkbar waren (zum Beispiel in Stretch). (hil/Der Standard/rondo/22/10/2010)

Share if you care.