Das erste Öl

24. Oktober 2010, 19:43
139 Postings

Ungefiltert und daher schnell zu verbrauchen ist das Produkt der Woche

Durchaus möglich, dass das mit dem "Olio Novello" (oder Olio nuovo) aus ganz frischer Olivenernte noch ein ähnlicher Hype wird, wie es ihn früher um den Beaujolais nouveau gegeben hat - mit dem Ergebnis, dass die Qualität ähnlich stark leidet. Öl aus zu früh geernteten Oliven besticht zwar durch extrem hohen Polyphenolgehalt, oft aber überdeckt eine geradezu agressive Bitternis jedwede Fruchtnoten. Das erste Olivenöl des Jahres 2010 nach Wien heraufgeholt zu haben, ist jedenfalls das Verdienst von Essigspezialist Erwin Gegenbauer - seit vergangenem Samstag ist das kryptonitfarbene Öl aus Pianella in den Abruzzen am Wiener Naschmarkt zu haben. Ungefiltert, ergo sehr schnell zu verbrauchen (sonst droht Fermentation!), beeindruckt das aus der Dritta-Olive gepresste Öl durch Grasigkeit und nachhaltige, kratzige Schärfe. Lang anhaltender Bitterton am Gaumen, der an grüne Nüsse erinnert. Jedenfalls ein exklusives Mitbringsel für die nächste Dinnerparty! (corti/Der Standard/rondo/22/10/2010)

  • Olio Novello, 0,25 L / EURO 16 bei Gegenbauer am Naschmarkt Stand Nr. 111-114, 1040 Wien
    foto: hersteller

    Olio Novello, 0,25 L / EURO 16 bei Gegenbauer am Naschmarkt Stand Nr. 111-114, 1040 Wien

Share if you care.