Für kalte Zeiten

12. Dezember 2009, 17:00
3 Postings

Die äußere Abwehr von Kälte und Feuchtigkeit erledigt man mit Kleidung und Regenschirm - Die organische Abwehr, die Haut, braucht im Winter noch etwas: nämlich Fett

Wird es kalt, braucht man Fett. Diesem Universalprinzip folgen Tiere und Menschen. Ohne viszerales Fett, das die Organe umlagert, gibt es im ewigen Eis kein Überleben. Für extreme Kaltphasen südlich des Polarkreises wurden Schokolade und Pommes erfunden. Aber die Tiere des Nordens statten sich nicht nur mit viszeralem Fett aus. Sie haben auch einiges zu bieten, wenn es um die äußere Abwehr von Nässe und Kälte geht. Da muss man gar nicht erst beim Eisbären und seinen komplizierten Wärmeleit- und -speichersystemen nachschauen. Die einfache Stockente, Anas platyrhynchos, genügt uns, um etwas über den guten Schutz gegen Kälte zu lernen. Da die Stockente dem Menschen in gewisser Weise ähnelt - sie ist omnivor und kann auch im miesesten Lebensraum, im kleinsten versifften Teich im Beserlpark ihr Auskommen finden -, lohnt es sich, gleich bei ihr Anschauungsunterricht in Sachen Gefiederpflege zu nehmen. Das tun zum Beispiel Langstreckenschwimmer, die auch bei winterlicher Wetterlage Seen durchqueren oder ein nördliches Eiswasser durchschwimmen. In solchen Kreisen empfiehlt man sich Melkfett oder Vaseline.

Was kann nun der normale Mensch, der weder Ente noch Eismeerdurchquerer ist, daraus lernen? Erstens: Schutz tut gut. Zweitens: Fett ist das Mittel der Wahl. Aber muss es unbedingt das gute alte Melkfett sein oder die klebrige Vaseline? Da gibt es jede Menge Abhilfe. Die kosmetischen Forschungslabors haben allerlei Formeln entwickelt. Die zentralen Vorgaben sind Schutz, Erhalt der Hautfeuchtigkeit, angenehme Anwendung, sofortiges Einziehen und Anti-Aging. Das neueste Projekt stammt von der amerikanischen Apotheken-Brand Kiehl's. Man hat in Sibirien recherchiert und will dort ein Getränk namens Sbiten gefunden haben, welches in einer Kombination aus Sanddorn und einer Reihe von Gewürzen (wahrscheinlich war auch ein wenig Alkohol drin) die Gesundheit in der besonders kalten Jahreszeit fördern soll. Kiehl's hat in den Imperial Body Balm noch einen ordentlichen Batzen Nussbutter reingepackt, den originalen Sanddorn in einer Ölversion beigegeben.

Hilfe zur Selbsthilfe

Nach dem Melkfett ist die Creme Nutrix von Lancôme die nächstfetteste. Sie ist ein Klassiker, und in der Version "Nutrix Royal" behauptet sie, auch noch Hilfe zur Selbsthilfe leisten zu können, indem sie die Haut anregt, ihre Lipidproduktion selbst in den Griff zu kriegen. In die Stoffwechselprozesse der Haut will auch Sensai mit der "Body Care" von Sensai Cellular Performance eingreifen und mit dem Extrakt des Weiße-Maulbeer-Baums, einem Baumpilz aus der chinesischen Heilkunde und etlichen anderen Wirkstoffen die Kollagensynthese und den Fettstoffwechsel regeln.

Bei Sisley legt man auf Anti-Aging den größten Wert. Die Körpercreme "Confort Extreme Corps" verspricht die sofortige Beseitigung trockenheitsbedingter Hautzustände und natürlich den langfristigen Erhalt der Jugendlichkeit. Bei Estée Lauder verfolgt man in Sachen Winterkörperpflege den luxuriösen Ansatz. Eine besonders weiche Konsistenz mit allen Anti-Aging-Vorzügen von faltenauffüllender Hyaluronsäure bis zu Hightech-Feuchtigkeitsspendern hat "Re-Nutriv Hand and Body", wobei der Hand als Hauptleidtragender klimatischer Einflüsse besondere Aufmerksamkeit zukommt. Darauf richtet auch Clinique sein Auge. Die neue "Deep Comfort"-Körperpflege verfügt über eine besondere Handcreme, die sich um die relativ dünne und sehr viel strapaziertere Haut der Hände kümmert. Die Körperversion hat Hyaluronsäure und antioxidatives Vitamin C in ein ordentliches Maß Murumuru-Butter gepackt. Wer sich das gönnt (äußerlich), verliert aufgrund des haptischen Erlebnisses die Lust auf Vanillekipferln (innerlich). (Bettina Stimeder/Der Standard/rondo/11/12/2009)

  • Sensai Cellular Performance,  Body Firming Cream (EURO 115,- / 200 g)
    foto: hersteller

    Sensai Cellular Performance, Body Firming Cream (EURO 115,- / 200 g)

  • Estée Lauder Re-Nutriv Intensive Smoothing Body Creme (EURO 197,-)
    foto: hersteller

    Estée Lauder Re-Nutriv Intensive Smoothing Body Creme (EURO 197,-)

Share if you care.