Diebe beschimpfen

4. Dezember 2009, 10:37
posten

Der Winter an sich macht uns ja schon unglücklich - Und dann kommen so Leute wie Sie und nützen die Lichtlosigkeit, um weiteres Unglück in die Welt zu setzen

"Und? Haben Sie was gefunden?" Zora erwischte den Einbrecher, als er gerade aus ihrem Wohnzimmer flüchten wollte. Der Einbrecher hatte eine Mütze mit Augenlöchern über den Kopf gezogen und hielt eine von Zoras Modeschmuckketten in der Hand.

"Die da, die ist nicht echt", sagte Zora und deutete auf die goldglänzende Kette. "Aber Sie können sie ruhig behalten, weil diese Kette mich an eine peinliche Situation erinnert. Aber ab jetzt soll diese Kette Sie an eine peinliche Situation erinnern. Denn diese Situation hier ist mehr als peinlich für Sie! Schauen Sie, die Tatsache, dass Sie bei mir einbrechen, wo es hier doch gar nichts zu stehlen gibt, zeigt, wie dumm und uninformiert Sie eigentlich sind. Zweitens aber", Zora holte tief Luft, "zweitens aber sind Sie nichts als ein feiger Dämmerungseinbrecher. Sie gehören zur Masse dieser erbärmlichen Diebe, die nur, weil es im Winter früher dunkel wird, zuschlagen. Bei Tageslicht trauen Sie sich wahrscheinlich gar nichts!"

Der Dämmerungseinbrecher schubste Zora zur Seite. "Seien Sie nicht so feige! Laufen Sie doch nicht gleich davon. Sie machen doch alles nur schlimmer!", sagte Zora. "Der Winter an sich macht uns ja schon unglücklich. Und dann kommen so Leute wie Sie und nützen die Lichtlosigkeit, um weiteres Unglück in die Welt zu setzen. Am Ende werden wir nach diesem Winter alle todunglücklich sein wegen euch!" Der Dämmerungsdieb fing an, mit seinem linken Fuß am Boden zu scharren. "Darf ich jetzt gehen?", fragte er. Und Zora hörte das Schnarren ihres Weckers, und ihr dämmerte, dass sie geträumt hatte. (Adelheid Wölfl/Der Standard/rondo/04/12/2009)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Dämmerungseinbrecher schubste Zora zur Seite.

Share if you care.