Wasabi, erntefrisch

17. Oktober 2009, 17:00
  • Artikelbild
    foto: der standard

Um vieles schärfer und ungleich vielschichtiger im Geschmack ist das Produkt der Woche

Was in Tuben- oder Pulverform als Wasabi verkauft wird oder als blassgrünes Bemmerl die Sushiplatte des Chinesen ums Eck aufpeppt, hat mit der echten Knolle nur den Namen gemein. In Wahrheit besteht es aus allerhand Bindemitteln, denen mittels Kren und Senföl Schärfe eingehaucht wird und mittels Farbstoff grünes Aussehen.

Original Wasabi, eine (mit Kren nicht verwandte) Knolle, die im Norden Japans, auf Kiesboden an quellfrischen Bächen gedeiht, ist nicht nur um vieles schärfer und ungleich vielschichtiger im Geschmack - er ist naturgemäß auch um einiges kostspieliger.

Das hat Peter Friese vom Kameel nicht davon abgehalten, Wasabi ab sofort in seiner Viktualienhandlung anzubieten - und zwar samt original japanischer Chojiro-Reibe aus Haifischleder. Kann man sich zum Dinner an die Sushibar mitnehmen (na, die werden schön schauen!), aber auch zu Hause zu Steak oder fettreichem Fisch (Makrele, Lachs, Karpfen) als erfrischenden Kontrapunkt einsetzen. Oder, warum nicht, zu Austern. (corti/Der Standard/rondo/16/10/2009)

Sawa-Wasabi, EURO 4,90/dag (ca. 40-90 g / Knolle). Chojiro-Reibe aus Haifischleder EURO 39,90. Zum Schwarzen Kameel, Bognergasse 5, 1010 Wien

Share if you care
22 Postings
Reibe für Wasabi aus Rochenhaut

Ich hab mir auch so eine Reibe gekauft. Sie ist nicht aus Haifischhaut sondern aus Rochenhaut.
Eine Plastikreibe wäre nicht nur für unsere Gesundheit schädlich sondern würde die Umwelt belasten.
Außerdem bekommt man mit anderen Reiben keine Paste.
Nur durch das feine reiben auf der Rochenhaut werden die Aromastoffe des Wasabi freigesetzt.

Wo

liegt das Stammesgebiet der Wasabi?

ist die original Knolle wirklich so teuer, oder nur beim Herrn im schwarzen Kameel?

Preis Wasabi

klar ist der Wasabi nicht billig, ist ja auch eine Spezialität und so selten wie Trüffel Pilzeoder echter Kaviar.
Ich hab erfahren dass es nur wenige Gebiete gibt wo er überhaupt wächst und eine ziemlich komplizierte Pflanze ist, die man auch speziell handhaben muß weshalb er deswegen auch nicht günstig sein kann.
Wenn ich mir aber ein gesundes leckeres Sushi leiste dann will ich auch den echten Wasabi und keine eingefärbte Chemiepaste.

warum darf man eigentlich wasabi verkaufen...

der kein wasabi ist?

dachte immer, da steht meerrettich drauf, weils keine andere übersetzung dafür gibt.

bin mir auch ziemlich sicher, daß man (auch in den teuren) sushi-restaurants kein echtes wasabi bekommt - weil das genau so schmeckt wie das, das man als pulver zu kaufen bekommt.

das weiß aber inzwischen jedes kleinkind, dass die grüne waschpaste beim chinesen mit wasabi genau gar nix zu tun hat.

Der Renner sind ja zur Zeit die Wasabi-Nüsse

Synthetisches Zeug

Ich bitte dringend, die Haifischhautraspel zu boykottieren.

Haifische stehen am Rande der Auslöschung.
In erster Linie wegen des finnings für China.
Man kauft aber generell keine Produkte von vom Aussterben bedrohter Tiere!
Ich rufe Herrn Corti und das Kameel auf, von derartigen Praktiken abzusehen!

Reibe

Ich habe mir auch so eine Reibe gekauft, es ist aber eine Haut vom Rochen und nicht vom Haifisch. Es können nur große Exemplare die ohnedies bald sterben verwendet werden.

danke für das posting

solche Kameel Blödheit gehört boykottiert; frage mich, was sich diese Dumpfbacken dabei denken,
original japanischer Chojiro-Reibe aus Haifischleder
anzupreiesen. Reich schon, daß die Asiaten in dieser Hinsicht abartig sind

sonst hast eh keine probleme? unglaublich ;-)

für den einzelnen fisch ist es aber egal, ob er vom aussterben bedroht ist.

entweder sie kaufen gar keine produkte, für die ein tier getötet wird (wie ich) - oder sie lassen die suderei. "vom aussterben bedroht" ist doch auch nur ein anthropozentrischer standpunkt

Keine Panik. Im japanischen Haushalt wird dafür eine Keramikreibe verwendet

Eine Reibe aus Haifischhaut ist normalerweise für Profis. Wasabi muss ganz fein und zart gerieben werden, dafür ist die Haifischhaut am besten geeignet.

Übrigens, die Haie für chinesische Haifischflossen werden großtenteils in Japan gefangen und geschlachtet (Standard hat einmal darüber berichtet.)

"die Haie für chinesische Haifischflossen werden großtenteils in Japan gefangen"

Nein weltweit, und zwar in den entferntesten Winkel der Erde (ich hab selber Fotos von den Malediven und Insel Sokotra (Jemen).
Der Clou: Spanien bestreitet 40% der Flosseneinfuhren nach China.

Keramikreiben...

...nicht nur in japanischen Haushalten - eignet sich auch für Ingwer und Knoblauch und hat bei mir einen wohlverdienten Platz in der Küche gefunden

Ich bevorzuge trotzdem
Steirischen Kren g.g.A.
(frisch gerissen)

etwas teurer ..,

... doch gleich gut und vitaminreich wie der legendäre Kren aus Untersteier (Stajerska)

vom Friedhof

Ignoranten wissen nicht,
dass es dort keinen g.g.A. Kren gibt.

was mit hier fehlt, ist das Wort "Anzeige" ...

habe kürzlich zum ersten mal echtes frischgeriebenes wasabi gegessen

und das war ein absolutes aha-erlebnis; der scharfe duft kitzelt in der nase und es ist auch schärfer aber vor allem von der konsistenz viel zarter. köstlich!

Echter Wasabi?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.