Schweden werden

14. August 2009, 10:54
6 Postings

Österreicher können wir uns prinzipiell nicht mehr leisten - Das Risiko, dass sie unser Lebensglück vermindern, ist zu groß

"Du bist wirklich ein lieber Kerl, aber das wird nichts aus uns", Zora tätschelte Michael. "Weißt du, ich nehme wenn dann nur Schweden. Du bist aber nun mal kein Schwede, sondern leider nur ein Österreicher, und die Österreicher schneiden ganz schlecht ab", erklärte sie. Zora hatte über eine Oxford-Studie gelesen, wonach sich schwedische und norwegische Männer am stärksten an der Hausarbeit beteiligen.

"Was können diese Schweden, was ich nicht kann?", fragte Michael. "Sie machen Frauen glücklich", antwortete Zora. "Sie lächeln beim Geschirr abwaschen und tragen dabei hübsche Schürzen mit Elchen drauf, sodass sie aussehen wie Charlton Heston als Ben Hur im Lendenschurz. Die Schweden können außerdem mit Eleganz und Feingefühl Fenster putzen, sie können stundenlang bügeln, sie duften immer frisch nach dem Wäschewaschen, und zu Weihnachten legen sie vertrocknete Fische in die Badewanne und lassen sie aufquellen."

Michael gab nicht so schnell auf: "Ich bin quasischwedisch, ich heiße im Zweitnamen Morten." Zora schüttelte den Kopf: "Es tut mir leid. Aber wir Frauen können auf solche Details keine Rücksicht nehmen. Österreicher können wir uns prinzipiell nicht mehr leisten. Das Risiko, dass sie unser Lebensglück vermindern, ist zu groß. Statistisch gesehen sind nur noch die Australier schlimmer." Michael zupfte an Zoras Ärmel rum. "Sei nicht naiv, die Schweden machen die ganze Hausarbeit ja nur, um sich möglichst viele Frauen zu angeln", maunzte er. "Ich aber würde aus reiner Liebe deinen Staub saugen." (Adelheid Wölfl/Der Standard/rondo/14/08/2009)

  • "Sei nicht naiv, die Schweden machen die ganze Hausarbeit ja nur, um sich möglichst viele Frauen zu angeln!"
    foto: matthias cremer

    "Sei nicht naiv, die Schweden machen die ganze Hausarbeit ja nur, um sich möglichst viele Frauen zu angeln!"

Share if you care.