Heiraten nach Zahlen

6. August 2009, 17:00
6 Postings

Das Liebhaben wiederum ist ein Hund - Oder: Mord und Seelenheil im Zeitalter der Aufklärung

+++Pro
Von Markus Mittringer

Erstens ist die Neun eine gute Zahl: Schließlich will man sich mit dem öffentlich-rechtlichen Vollzug des traurig kurzen Trauungsaktes ja nicht nur kurzfristig in den siebenten Himmel schießen, sondern gleich ins vollkommen Himmlische eingehen - auf ewig. Und dafür steht die Neun nun einmal, außer Abermilliarden Chinesen und Christen irren und haben geirrt. Jedenfalls bauen die Chinesen völlig ungebrochen neunstöckige Pagoden, um derart law-tech den Himmel zu erreichen, und hat Gottvater die 9. Stunde für des Sohnes einprägsames Ableben gewählt. Zweitens sagt die Praxis: je länger die Ehe, desto fortgeschrittener die Demenz zumindest eines der Partner; von denen beide zivilisationsbedingt auch unabhängig voneinander ihr Leben finanzieren könnten, also nur zusammenbleiben, weil sie sich liebhaben. Das Liebhaben wiederum ist ein Hund. Der vor allem eines braucht: Aufmerksamkeit. Vergesslichkeit mag er gar nicht. Mit dem Einstieg am 9. 9. '09. aber könnte, wenn's so weit ist, selbst noch der goldene Hochzeitstag abrufbar sein.

******

Contra---
Von Ute Woltron

Der 9. 9. 2009 ist tatsächlich ein besonderer, einzigartiger Tag. Er kommt, wie alle anderen auch, nie wieder. Also sollte man seiner Einzigartigkeit dringend huldigen. Wenn Sie dazu Altar und Lebenslänglich-Versprechen brauchen, die Sie mit allergrößter Wahrscheinlichkeit sowieso nicht einhalten werden - bitte. Tun Sie. Wir anderen werden lieber bacchanalisch aus der ungeheuren Fülle der Alternativen schöpfen und beispielsweise das Match England - Kroatien im Wembley Stadion (noch nicht ausverkauft!) anschauen. Oder auf der Murinsel in Graz den Salsaabend beehren. Oder die Kinopremiere von Wickie und die starken Männer anschauen. Im Bayernfernsehen spielt's den Krimi Besuch ohne Anmeldung. Die Akademie der Wirtschaftstreuhänder bietet den Kurs "Aktuelles zum Finanzstrafrecht", die Massagewerkstatt Gegler einen Bindegewebsmassagekurs an, und ins Stadtarchiv Augsburg lockt der Vortrag "Mord und Seelenheil im Zeitalter der Aufklärung". Der 9. 9. wird heiß, Leute. Heiraten kann man ein andermal. Oder noch besser: gar nicht. (Der Standard/rondo/07/08/2009)

  • Der 9. 9. wird heiß, Leute. Heiraten kann man ein andermal. Oder noch besser: gar nicht.
    foto: der standard

    Der 9. 9. wird heiß, Leute. Heiraten kann man ein andermal. Oder noch besser: gar nicht.

Share if you care.